Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.11.2014

17:07 Uhr

Aldi, Netto, Norma

Discounter senken ihre Preise

Aldi hat zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage bundesweit die Preise gesenkt – dieses Mal für viele Fruchtgetränke, Mehl und Sauerkirschen. Netto und Norma zogen kurz darauf nach.

Erst am vergangenen Montag hatten Aldi Nord und Aldi Süd die Preise für Frischmilch um zehn Cent je Liter reduziert und viele Milchprodukte verbilligt. dpa

Erst am vergangenen Montag hatten Aldi Nord und Aldi Süd die Preise für Frischmilch um zehn Cent je Liter reduziert und viele Milchprodukte verbilligt.

Mülheim/RuhrZum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben Discounter bundesweit die Preise gesenkt - diesmal für viele Fruchtgetränke, Mehl und Sauerkirschen. Die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd kündigten die Preissenkung für Samstag an, Netto-Marken-Discount und Norma folgten kurz danach.

Der Liter trüber Apfeldirektsaft wird künftig bundesweit für 75 statt 89 Cent angeboten, wie Aldi Nord und Süd sowie die beiden konkurrierenden Ketten mitteilten. Auch andere Säfte, Fruchtschorlen und Eistee verbilligen sich. Der Preis für Weizenmehl fällt von 35 auf 32 Cent pro Kilogramm. Besonders deutlich ist die Preissenkung bei Sauerkirschen: Das 720 Milliliterglas gibt es jetzt für 99 Cent statt 1,39 Euro.

Aldi Süd in Zahlen

Nettoumsatz in Deutschland

2013: 13,8 Milliarden Euro
2012: 12,35 Milliarden Euro
2011: 11,4 Milliarden Euro

Nettoumsatz in anderen Ländern 2012

USA: 6,09 Milliarden Euro
Großbritannien: 2,65 Milliarden Euro
Österreich: 2,51 Milliarden Euro

Verkaufsstellen in Deutschland

2013: 1830
2012: 1812
2011: 1800

Anzahl der Verkaufsstellen in anderen Ländern

USA: 1230
Großbritannien: 485
Österreich: 442

Nettoumsatz pro Quadratmeter

7900 Euro pro Quadratmeter
(in Deutschland im Jahr 2012)

Kundenzufriedenheit

Wert 2013: 2,14
Wert 2012: 2,16

Auf einer Skala von (1) sehr zufrieden bis (5) unzufrieden. Der Branchendurchschnitt lag bei der Umfrage bei 2,34, insgesamt lag Aldi mit der Wertung von 2,14 auf Platz eins.

Quelle

EHI Retail Institute

Erst am vergangenen Montag hatten Aldi Nord und Aldi Süd die Preise für Frischmilch um zehn Cent je Liter reduziert und viele Milchprodukte verbilligt. Die Konkurrenz folgte kurz danach. Bei den Milcherzeugern wird die Entwicklung mit Sorge betrachtet.

Marktfachleute rechnen damit, dass auch bei der neuen Preissenkungswelle die übrigen Wettbewerber in den nächsten Tagen nachziehen. Aldi begründete die Preissenkung mit günstigen Einkaufspreisen, die an die Kunden weitergegeben würden.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Kurt Siegel

10.11.2014, 08:39 Uhr

Einen Vorteil muß es ja für den Konsumenten haben, dass Putin die qualitativ sehr guten Produkte aus Deutschland nicht mehr in seinem Land haben will; dem daraus resultierenden Überangebot bei uns sei dank, dass die Preise jetzt für den Verbraucher fallen.

Aldi tut gut daran, die Preise noch kräftiger zu senken, auch um seinen eingebüßten Vorsprung gegenüber den Filialisten wieder auszubauen.

Wenn der Verbraucher durch die sinnfreie Zinspolitik von Draghi schon massiv an Vermögen einbüßt, müssen wenigstens die gefallenen Lebensmittelpreise diese Enteignung ein bißchen kompensieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×