Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2013

21:47 Uhr

Alitalia

Air France ist zu einer Fusion bereit

Neue Hoffnung für Alitalia: Air France-KLM zeigt sich für eine Fusion mit der italienischen Airline offen, die größten Anteile besitzt sie bereits. Allerdings wäre die Aktion an bestimmte Bedingungen gebunden.

Geht es für Alitalia wieder aufwärts? Air France-KLM ist zu einer Fusion mit der angeschlagenen Airline offen. Reuters

Geht es für Alitalia wieder aufwärts? Air France-KLM ist zu einer Fusion mit der angeschlagenen Airline offen.

ParisDer Chef der Fluggesellschaft Air France-KLM hat sich für eine Fusion mit der angeschlagenen Alitalia unter bestimmten Bedingungen offengezeigt. Die italienische Airline würde in einem gemeinsamen Konzern ihre verdiente Rolle erhalten, sagte Alexandre de Juniac am Donnerstag dem Fernsehsender LCI. Es müsse bei Alitalia aber eine gründliche Sanierung geben. "Wir können es uns nicht leisten, Geld gedankenlos auszugeben."

Air France ist bereits zu einem Viertel an Alitalia beteiligt, das in der vergangenen Woche unter Führung der italienischen Regierung mit einer Kapitalerhöhung vor dem Konkurs gerettet wurde. Experten sehen die Aktion aber als kurzfristige Maßnahme, um Zeit für Verhandlungen mit Air France zu gewinnen.

Alitalia: Aktionäre stimmen Rettung durch Italiens Post zu

Alitalia

Aktionäre stimmen Rettung durch Italiens Post zu

Ein Hoffnungsschimmer für Alitalia: Die in Turbulenzen geratene italienische Fluggesellschaft wird von den Aktionären gestützt. Doch die Konkurrenz fordert ein Einschreiten der EU.

Bei einer Fusion könnte die französische Gesellschaft im Verwaltungsapparat sparen und Stellen abbauen. Dies dürfte aber auf den Widerstand von Gewerkschaftern und der Regierung in Rom stoßen. Alitalia schrieb das letzte Mal im Jahr 2002 Gewinne.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×