Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.12.2015

17:55 Uhr

Amazon

Arbeiter streiken auch an Heiligabend

Verdi fordert die Anwendung des Tarifvertrages für den Einzel- und Versandhandel bei Amazon. Das Unternehmen lehnt das aber strikt ab. In Leipzig legen die Beschäftigten nun den dritten Tag in Folge die Arbeit nieder.

Verdi zufolge häufen sich bei den Kunden Meldungen, wonach bestellte Ware nicht mehr zu Weihnachten lieferbar sei. dpa

Amazon in Leipzig

Verdi zufolge häufen sich bei den Kunden Meldungen, wonach bestellte Ware nicht mehr zu Weihnachten lieferbar sei.

LeipzigAmazon-Beschäftigte in Leipzig haben am Mittwoch am dritten Tag hintereinander die Arbeit niedergelegt. 450 Kollegen hätten sich an dem Ausstand beteiligt, teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Auch an Heiligabend werde der Streik fortgesetzt. Die Dienstleistungsgewerkschaft fordert die Anwendung des Tarifvertrages für den Einzel- und Versandhandel bei Amazon, was das Unternehmen ablehnt. Es rechnet sich selbst zur Logistikbranche.

Der Gewerkschaft zufolge häufen sich bei den Kunden Meldungen, wonach bestellte Ware nicht mehr zu Weihnachten lieferbar sei. Von Amazon gab es zu diesen Angaben zunächst keine Stellungnahme.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×