Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2016

11:39 Uhr

Amazon

Berliner sollen ab Mai binnen zwei Stunden beliefert werden

Bestellt, bezahlt, geliefert – und das in weniger als zwei Stunden: Der Versandhändler Amazon will offenbar die Liefergeschwindigkeit für Berliner Kunden erhöhen und setzt dafür auf Kurierdienste.

Kurierdienste sollen die Lieferzeiten in Berlin drastisch verkürzen. dpa

Same-day-delivery

Kurierdienste sollen die Lieferzeiten in Berlin drastisch verkürzen.

BerlinDer Internethändler Amazon will in Berlin einem Zeitungsbericht zufolge künftig Pakete innerhalb von zwei Stunden ausliefern. Das Unternehmen lasse dafür bereits am Berliner Kurfürstendamm ein Lager aufbauen, berichtete die „Welt“ am Samstag. Die Zeitung berief sich dabei auf Berliner Transportfirmen. Amazon selbst wollte die Pläne demnach weder bestätigen noch dementieren.

Die Zustellung in der Hauptstadt soll dem Bericht zufolge ab Mai an sechs Tagen in der Woche über Kurierfirmen erfolgen, die bereits in Berlin arbeiten. In dem früheren Elektro-Großmarkt am Kurfürstendamm solle ein Lager mit mehr als 10.000 Artikeln aus dem Amazon-Angebot entstehen.

Am Amazon-Standort in Koblenz legten Beschäftigte am Samstag die Arbeit nieder. Der Streik solle den ganzen Tag andauern, teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Bereits in den vergangenen Tagen hatte es in Koblenz Streiks des Angestellten des US-Unternehmens gegeben. Verdi will für die Amazon-Mitarbeiter einen Tarifvertrag auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels in Rheinland-Pfalz durchsetzen.

Internethandel: Die Angst vor Amazons Allmacht

Internethandel

Premium Die Angst vor Amazons Allmacht

Amazon verwöhnt seine Kunden, andere Händler macht es abhängig.  Denn über „Marketplace“ machen viele kleine Online-Anbieter einen Großteil ihres Umsatzes. Das nutzt der Konzern aus – mit stets derselben Methode.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×