Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2016

16:14 Uhr

Amazon

Online-Händler will in Europa Tausende Jobs schaffen

Amazon stand zuletzt unter einigem Druck in Europa. Doch die Zahl der Mitarbeiter ist im vergangenen Jahr um rund ein Drittel gestiegen. In diesem Jahr sollen mehrere Tausend weitere Jobs hinzukommen.

Insgesamt betreibt Amazon neun Logistikzentren in Deutschland – allein zwei davon in Bad Hersfeld. Reuters

Logistikzentrum in Koblenz

Insgesamt betreibt Amazon neun Logistikzentren in Deutschland – allein zwei davon in Bad Hersfeld.

SeattleDer weltgrößte Online-Händler Amazon hat im vergangenen Jahr seine Mitarbeiter-Zahl in Europa um rund ein Drittel auf über 40.000 Vollzeit-Beschäftigte ausgebaut. In diesem Jahr sollen mehrere Tausend weitere Jobs hinzukommen, wie der US-Konzern am Freitag mitteilte. Amazon machte keine Angaben dazu, wie sich die neuen Arbeitsplätze auf einzelne Geschäftsbereiche verteilen. Das Unternehmen betreibt in Europa neben seinen Logistik-Zentren auch Standorte für Cloud-Dienste und die Entwicklung selbstlernender Computer.

Amazon habe seit 2010 mehr als 15 Milliarden Euro in Infrastruktur und Anlagen in Europa investiert, hieß es weiter. In Deutschland seien es 5,8 Milliarden Euro seit 1998 gewesen. Hierzulande solle die Zahl unbefristeter Stellen in diesem Jahr um 1500 auf 14.500 wachsen. Amazon machte keine Angaben dazu, aus welchem Anlass diese Zahlen jetzt veröffentlicht wurden.

Amazon in Zahlen

Umsatz

88,99 Milliarden Dollar (2013: 74,45 Milliarden Dollar)

Ergebnis

241 Millionen Dollar Verlust (2013: 274 Millionen Dollar Gewinn)

Mitarbeiter

Rund 154.100 fest und zeitweise angestellte Beschäftigte. Die Zahl schwankt im Jahresverlauf deutlich mit Ausschlägen vor allem zum Weihnachtsgeschäft.

Märkte

62,33 Prozent der Erlöse machte Amazon 2014 im Heimatmarkt USA (Anteil 2013: 59,8 Prozent). In Deutschland gab es nach Umrechnung in US-Währung einen Jahresumsatz von 11,9 Milliarden Dollar (2013: 10,535 Milliarden Dollar).

Steuern

Amazon stellte 2014 laut Jahresbericht 167 Millionen Dollar für die Einkommensteuer zurück (2013: 161 Millionen Dollar)

Das Unternehmen stand zuletzt unter einigem Druck in Europa. So gab der Konzern im vergangenen Jahr nach Steuer-Ermittlungen der EU-Kommission eine Struktur auf, in der Umsätze über das steuerlich günstigere Luxemburg gebucht wurden. In Deutschland fordert die Gewerkschaft ver.di tarifliche Änderungen für Mitarbeiter der Logistik-Zentren und greift dabei auch zu Streiks.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×