Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.12.2016

12:01 Uhr

Anheuser-Busch Inbev

Bierriese nimmt Milliarden durch Verkauf ein

Im Zuge ihrer Mega-Fusion müssen die Getränkekonzerne Anheuser-Busch Inbev und SAB Miller einige äußerst wertvolle Beteiligungen abstoßen. Ein Deal mit Coca-Cola bringt dem weltgrößten Brauer weitere Milliarden ein.

3,15 Milliarden Dollar erhält Anheuser-Busch Inbev von Coca-Cola. Reuters

Verkauf von Beteiligungen

3,15 Milliarden Dollar erhält Anheuser-Busch Inbev von Coca-Cola.

BrüsselAnheuser-Busch Inbev verkauft im Rahmen seiner Mega-Fusion mit SAB Miller seine Mehrheit am afrikanischen Abfüller CCBA für 3,15 Milliarden Dollar an Coca-Cola. Die Abmachung betreffe den 54,5-prozentigen Anteil an dem Unternehmen Coca-Cola Beverages (CCBA), das in Staaten wie Südafrika und Namibia tätig ist, hieß es am Mittwoch in einer gemeinsamen Erklärung. Zudem sei eine grundsätzliche Einigung über die Übertragung von Anteilen in einer Reihe von weiteren Ländern wie Simbabwe und auch Honduras in Lateinamerika getroffen worden. Dazu wurde keine Summe genannt.

Um die Freigabe durch die Wettbewerbshüter zu sichern, trennen sich AB Inbev und SAB Miller von Beteiligungen. Bislang hat AB Inbev dadurch etwa 27 Milliarden Dollar eingenommen. Für die Fusion hatte der weltgrößte Brauer 97,7 Milliarden Dollar auf den Tisch gelegt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×