Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2012

07:58 Uhr

April bis Juli

Iberia-Piloten kündigen Streiks an

Der spanischen Fluggesellschaft Iberia droht eine massive Streikwelle. Aus Protest gegen eine Billig-Tochter wollten die Piloten bis Juli volle zwei Tage in der Woche streiken.

Mitarbeiter haben schon im Januar gegen die Iberia-Tochter demonstriert. AFP

Mitarbeiter haben schon im Januar gegen die Iberia-Tochter demonstriert.

MadridFlugreisende in Spanien müssen in den kommenden Monaten immer wieder mit Streiks rechnen. Die Piloten der spanischen Fluggesellschaft Iberia werden bis Mitte Juli jeden Montag und Freitag die Arbeit niederlegen, wie ihre Gewerkschaft Sepla mitteilte.

Der Protest richtet sich gegen die Gründung der Billigfluggesellschaft Iberia Express, die nach Ansicht der Gewerkschaft 8000 Arbeitsplätze bedroht. Die Piloten sehen durch den Start der Tochtergesellschaft Abkommen im Rahmen des Zusammenschlusses von Iberia und British Airways zur International Airlines Group verletzt. IAG und Iberia wollen mit der neuen Airline 2,5 Millionen Passagiere gewinnen und dadurch das Ruder im defizitären Spaniengeschäft herumreißen. Die Streikaktionen sollen am 9. April beginnen und insgesamt 30 Tage umfassen.

Die Piloten hatten bereits von Dezember bis März an zwölf Tagen die Arbeit niedergelegt und dann zunächst am Verhandlungstisch eine Lösung gesucht. Die Gespräche waren allerdings am Wochenende gescheitert. Auch die Flughafenarbeiter in Spanien wollen zwischen April und August an insgesamt 22 Tagen nicht zur Arbeit antreten, um damit gegen die Privatisierung des Flughafenbetreibers Aena zu protestieren. Das kündigten drei Gewerkschaften, die allerdings nur wenige Fluglotsen oder Piloten vertreten, vor knapp drei Wochen an.

Anfang Dezember hatte ein wilder Streik der spanischen Fluglotsen den Luftverkehr in dem südeuropäischen Land lahmgelegt. Der Ausstand wurde erst unter Einsatz des Militärs beendet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×