Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2005

08:24 Uhr

Auch für Neckermann brechen neue Zeiten an

Quelle testet neue Kataloge im Sommer

Die Tage des dicken Quelle-Katalogs sind gezählt. In diesem Sommer will das Versandhaus den traditionsreichen Wälzer erstmals in zwei Teile aufspalten.

jojo MÜNCHEN. In einer deutschen Testregion sollen die Kunden statt des umfassenden Katalogs je einen Katalog für Mode und einen für Technik und Möbel bekommen. Falls sich dieses Modell bewährt, werde Quelle den bisherigen Katalog ganz abschaffen, sagte ein Unternehmenssprecher am Montagabend in München.

Mit der Neuausrichtung versucht der angeschlagene Handelskonzern Karstadt-Quelle, seiner Versandsparte einen neuen Schub zu geben. Im vergangenen Jahr war der Umsatz des Bereichs, zu dem auch der Versender Neckermann gehört, um 11,3 Prozent auf 4,5 Mrd. Euro eingebrochen.

Auch für Neckermann brechen neue Zeiten an. In diesem Jahr werde es zum ersten Mal drei Kataloge geben, sagte der Sprecher. Bisher war es in der Branche üblich, je einen Katalog für Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter heraus zu bringen. „Früher war es ein Vorteil, über ein halbes Jahr die gleichen Preise zu bieten. Das gilt heute nicht mehr“, begründete der Sprecher den Schritt. Zusätzlich zu den Hauptkatalogen wollen Quelle und Neckermann künftig alle drei bis vier Wochen spezielle Saison-Kataloge verschicken, kündigte der Manager zudem an.

Karstadt-Quelle will Neckermann als Anbieter für junge Mode und junges Wohnen etablieren. Quelle dagegen richtet sich an Familien und ein älteres Publikum. Darüber hinaus kommen neue Angebote ins Sortiment. Schon kommende Woche bietet Quelle Auto-Leasing an. Das „All-inclusive“-Paket soll unter anderem Versicherungen und Reparaturen enthalten. Einer der Partner der neuen Dienstleistung sei der Autohersteller Ford.

Quelle: Handelsblatt

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×