Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2005

16:25 Uhr

Auch Sommer 2005

Thomas Cook verlängert Kerosinzuschlag

Europas zweitgrößter Touristikkonzern Thomas Cook wird den zunächst auf die Reisen des Winterkataloges erhobenen Kerosinzuschlag auch bei den Veranstaltungen des Sommerkataloges beibehalten. Auch die Veranstalter der Rewe-Touristik (ITS, Tjaereborg, Jahn) kündigten Zuschläge für den Sommer an.

HB FRANKFURT. „Wir haben vor wenigen Tagen beschlossen, die Zuschläge weiterzuführen“, sagte ein Cook-Sprecher am Freitag in Frankfurt und begründete dies mit dem anhaltend hohem Ölpreis. Reisende müssen bei Cook-Veranstaltern pro Reise (Hin- und Rückflug) innerhalb Europas elf Euro und zu anderen Kontinenten 24 € zusätzlich zahlen.

Der Veranstalter Alltours hatte vor wenigen Tagen als erster großer deutscher Reiseanbieter Kerosinzuschläge auch für den Sommer eingeführt. Marktführer TUI hat dagegen noch nicht entschieden, ob der für seine Veranstalter in der Wintersaison 2004/2005 geltende Zuschlag verlängert wird. „Wir überlegen noch“, sagte ein TUI-Sprecher.

In Branchenkreisen wird erwartet, dass in den kommenden Tagen nach und nach alle führenden Veranstalter für den Sommer Treibstoffzuschläge für Flugreisen festlegen werden. Zahlreiche Linienfluggesellschaften wie Lufthansa hatten bereits Mitte vorigen Jahres ihre Ticketpreise wegen des hohen Kerosinpreise angehoben und Zuschläge festgelegt.

Die Reiseveranstalter und ihre Fluggesellschaften warteten zunächst noch einige Monate ab. Die Veranstalter fürchteten, höhere Preise könnten die gerade wieder gewachsene Reiselust umgehend dämpfen. Allerdings wurden gegen Ende des Jahres die Mehrkosten zu hoch.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×