Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2005

21:20 Uhr

Auf dem heimischen Markt

Carrefour stoppt den Abwärtstrend

Der französische Einzelhandelskonzern Carrefour hat den Umsatz im vierten Quartal um 3,3 Prozent gesteigert.

HB PARIS. Der Umsatz des nach dem US-Konzern Wal-Mart zweitgrößten Supermarktbetreibers nahm damit zwar weniger stark zu als von Analysten erwartet. In seinem wichtigen französischen Supermarktgeschäft konnte Carrefour aber unerwartet den Umsatzrückgang weitgehend stoppen.

Der Umsatz der Gruppe habe sich im Berichtsquartal auf 22,436 Milliarden Euro belaufen, teilte Carrefour Dienstag in Paris mit. Bereinigt von Wechselkurseffekten entspreche dies einem Umsatzanstieg um 3,9 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2003. In den französischen Supermärkten sei ein Umsatz von sechs Milliarden Euro erzielt worden, 0,1 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum, hieß es weiter.

Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt für das vierte Quartal mit 22,63 Milliarden Euro einen höheren Umsatz der Carrefour-Gruppe erwartet, jedoch einen Umsatzrückgang der Supermärkte in Frankreich auf 5,91 Milliarden Euro vorhergesagt.

„Sie (Carrefour) haben die vierteljährliche Verschlechterung klar gestoppt“, sagte ein Analyst. Anscheinend hätten sich die Preissenkungen des Unternehmens ihre Ziele erreicht. Nach Schätzungen von Analysten investierte Carrefour im vierten Quartal etwa 200 Millionen Euro in Preissenkungen und billigere Produkte. Die Stärkung der Marktposition sei wichtiger als die Steigerung des Gewinns je Aktie, bekräftigte Carrefour am Dienstag. Carrefour will Kunden in erster Linie von den Diskontmärkten wie Aldi zurückgewinnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×