Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2013

12:43 Uhr

Bahnbetreiber

Hamburg-Köln-Express verzeichnet positives erstes Jahr

Gute Neuigkeiten für den privaten Bahnbetreiber Hamburg-Köln-Express: Ein Jahr nach seinem Start gibt er sich vollends zufrieden. Mit knapp neun Millionen Euro Umsatz rechnet der HKX mit dem ersten Gewinn im Jahr 2014.

HKX nahm am 23. Juli vergangenen Jahres den Verkehr auf der wichtigen Fernverkehrsstrecke Hamburg-Köln auf. dpa

HKX nahm am 23. Juli vergangenen Jahres den Verkehr auf der wichtigen Fernverkehrsstrecke Hamburg-Köln auf.

DüsseldorfDer private Bahnbetreiber HKX (Hamburg-Köln-Express) zieht ein Jahr nach seinem Start auf der Fernverkehrsstrecke eine positive Bilanz. Bisher habe HKX "knapp neun Millionen Euro Umsatz gemacht" und damit mehr als erwartet, sagte Unternehmenschefin Eva Kreienkamp der neuen Ausgabe der "Wirtschaftswoche". Mit dem ersten Gewinn rechnet HKX demnach im Jahr 2014.

HKX hatte am 23. Juli vergangenen Jahres den Verkehr auf der wichtigen Fernverkehrsstrecke Hamburg-Köln aufgenommen. Damit hatte sich erstmals seit langem wieder ein Konkurrent der Deutschen Bahn in den Fernverkehr vorgewagt. Inzwischen verkehrt der HKX dreimal täglich in beiden Richtungen zwischen den Städten. Im ersten Jahr absolvierte das Unternehmen dem Bericht zufolge 1450 Fahrten. Neun seien ausgefallen, sagte Kreienkamp.

Da HKX in den Reisezentren der Deutschen Bahn keine Tickets verkaufen darf, setzt die Unternehmenschefin neben dem Internet auf Kooperationen. In Düsseldorf bietet demnach die Rheinbahn HKX-Tickets an, in Köln sollen sie künftig über die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) erhältlich sein.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×