Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.09.2014

14:22 Uhr

Baumarktkette

Ex-Strabag-Chef hilft Baumax

Eine massive Expansion nach Osteuropa wurde Baumax zum Verhängnis. Um seine Firma vor dem Aus zu retten, will Gründer Karlheinz Essl seine Kunstsammlung zu Geld machen. Nun hat sich ein Käufer für die Werke gefunden.

Essl-Museum in Niederösterreich: Die Eigentümer der Baumax-Kette wollen die Sanierung mit dem Verkauf einer Kunstsammlung stemmen. dpa

Essl-Museum in Niederösterreich: Die Eigentümer der Baumax-Kette wollen die Sanierung mit dem Verkauf einer Kunstsammlung stemmen.

WienDer ehemalige Strabag -Chef Hans Peter Haselsteiner greift der angeschlagenen Baumarktkette Baumax unter die Arme. Haselsteiner übernehme für über 100 Millionen Euro große Teile einer zeitgenössischen Kunstsammlung des Baumax-Gründers Essl, bestätigte seine Sprecherin am Dienstag einen Bericht der Zeitung „Die Presseô. Das Geld soll in die Sanierung der Baumarktkette fließen. Haselsteiners Familienstiftung halte künftig 60 Prozent an einer Dachgesellschaft für die 7000 Werke umfassende Sammlung - darunter Stücke bekannter Künstler wie Ai Weiwei. Die restlichen 40 Prozent blieben in Besitz der Familie Essl.

Baumax hatte sich mit einer massiven Expansion nach Osteuropa verhoben. Nach der Wirtschaftskrise war dort die Nachfrage nach Heimwerkerprodukten eingebrochen. Um seine Firma vor dem Aus zu retten, hatte Gründer Karlheinz Essl seine Sammlung bereits dem Staat zu Kauf angeboten – dieser hatte jedoch abgelehnt. Seither versucht die Familie, das Unternehmen mit Unterstützung der Banken zu retten.

Details, was Haselsteiner zu dem Kauf bewogen habe, waren zunächst nicht bekannt. Der Unternehmer war jahrelang Chef des Baukonzerns Strabag und hält über seine Familienstiftung 25,5 Prozent an dem Unternehmen.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr D. Dino54

03.09.2014, 10:57 Uhr

"Eine massive Expansion ..."

Es gab genügend Informationen und Beispiele in den letzten Jahren !

Die Expansionsfalle, haben genügend gierige und starrsinnige Unternehmer hinter sich.

Natürlich gibt es immer noch unbelehrbare !

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×