Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2012

12:44 Uhr

Baustoff-Handel

Hagebau-Gruppe verzeichnet Rekordumsatz

Der Baustoff-Händler Hagebau hat 2011 einem Rekordumsatz erzielt. Die gute Konjunktur hat rund 5,2 Milliarden Euro in die Kassen gespült. Hagebau glänzte vor allem im Fachhandel-Bereich.

Die Hagebau-Zentrale im niedersächsischen Soltau. Hagebau

Die Hagebau-Zentrale im niedersächsischen Soltau.

SoltauDie Baustoff-Handelsgruppe Hagebau hat ihren Umsatz im vergangenen Jahr dank guter Konjunktur und neuen Gesellschaftern auf einen Rekordwert gesteigert. Nach vorläufigen Berechnungen des Baumarkt-Betreibers und internationalen Baustoff-Fachhändlers vom Dienstag stiegen die Erlöse 2011 auf insgesamt 5,2 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Plus von 18,2 Prozent, wie eine Sprecherin des Unternehmens mit Sitz im niedersächsischen Soltau mitteilte.

Der Hagebau Deutschland gelang ein Umsatzzuwachs von 18,9 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro. Besonders gut entwickelte sich wieder der Fachhandel. Bei Baustoffen konnte das Unternehmen ein Plus von 29,5 Prozent erzielen. Der Einzelhandel, der vor allem über die mittlerweile 290 Hagebau-Märkte läuft, nahm um 7,3 Prozent zu. Angaben zum Gewinn machte das Unternehmen nicht.

Hagebau ist eine Kooperation aus Baustoff-, Holz- und Fliesenhändlern sowie Baumarkt-Betreibern in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz.

Die beliebtesten Baumärkte

Ruinöser Preiskampf

Experten sind sich weitgehend einig: In Deutschland gibt es schlichtweg zu viele Baumärkte. Unter diesen Bedingungen ist der Preiskampf hoch und die Margen gering. Es folgt eine Übersicht über die beliebtesten Baumärkte.

Platz 10

Auf Rang zehn liegt Marktkauf. 3,2 Prozent der befragten Deutschen gaben an, 2010 dort eingekauft zu haben. 32,7 Prozent der 23.000 Befragten gaben übrigens an, gar keinen Baumarkt besucht zu haben.

Platz 9

Auf Platz 9 landet Hellweg Baumarkt mit 3,7 Prozent.

Platz 8

Die Globus-Kette steht auf Rang acht: 4,6 Prozent der Befragten gaben an, hier eingekauft zu haben.

Platz 7

Max Bahr rangiert auf dem sechsten Platz mit einem Anteil von 5,5 Prozent.

Platz 6

Nicht unter den Top-Five steht Bauhaus, nämlich nur auf Rang sechs. Mit 9,3 Prozent liegt die Kette nur knapp hinter ...

Platz 5

... Hornbach. Die auch durch intensive TV-Werbung recht bekannte Kette kommt auf zehn Prozent.

Platz 4

Knapp davor rangiert mit 10,4 Prozent Hagebaumarkt.

Platz 3

Etwas überraschend liegen die Baumärkte von Toom vor der Konkurrenz von Hagebaumarkt und Hornbach. Allerdings nur knapp: 10,6 Prozent der Befragten gehen hier gern shoppen.

Platz 2

Mit deutlichem Abstand liegen die beiden Dickschiffe der Branche vorne. Die Silbermedaille geht an Praktiker. Die Kette befindet sich in einem umfangreichen Umbauprozess und musste dabei so manchen Rückschlag einstecken. 20,8 Prozent der Deutschen waren 2010 in einem der blau-gelben Märkte.

Platz 1

Branchenführer im Hinblick auf die Beliebtheit ist Obi. Der Wert liegt bei 26,3 Prozent.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×