Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.11.2012

19:57 Uhr

Beeindruckende Zahlen

Advent sammelt Milliarden für Riesenfonds ein

Die Beteiligungsfirma Advent hat sich 8,5 Milliarden Euro für einen Buyout-Fonds beschafft. Damit konnte der US-Konzern sein ursprüngliches Ziel deutlich übertreffen. Namhafte Konkurrenten haben nun das Nachsehen.

US-Investor Advent machte mit der Douglas-Übernahme Schlagzeilen. dpa

US-Investor Advent machte mit der Douglas-Übernahme Schlagzeilen.

LondonDie US-Beteiligungsgesellschaft Advent International hat sich 8,5 Milliarden Euro von Investoren geliehen und damit einen der größten Buyout-Fonds seit Beginn der Finanzkrise aufgelegt. Dank der bislang hohen Renditen konnte das Unternehmen damit nach Angaben vom Montag sein ursprüngliches Ziel von sieben Milliarden Euro weit übertreffen.

Der siebte „Global Private Equity Fund“ wird damit der bisher größte des Unternehmens. In Deutschland machte Advent zuletzt mit dem Kauf der Einzelhandelskette Douglas Schlagzeilen. Auch in Polen und den Niederlanden hat der Finanzinvestor zuletzt zugeschlagen.

Mit der zügigen Geldaufnahme stellt Advent viele namhafte Konkurrenten in den Schatten. Der neue Fonds zementiert den Ruf des Unternehmens als eine der weltweit führenden Beteiligungsgesellschaften. Für die Branche sind seit Beginn der Finanzkrise und der zurückhaltenden Kreditvergabe der Banken schwierige Zeiten angebrochen. Advent konnte die Anleger jedoch mit beeindruckenden Zahlen locken: Der sechste Fonds des Unternehmens erzielte seit seiner Auflage 2008 eine jährliche Rendite von 12,4 Prozent und übertraf damit die meisten Konkurrenten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×