Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2011

23:09 Uhr

Bessere Märkte

Mietwagengeschäft bei Hertz zieht an

Das vergangene Geschäftsjahr ist für den Autovermieter Hertz besser gelaufen als erwartet worden war. Das weltgrößte Mietwagenunternehmen beobachtet stark anziehende Märkte.

Ein Ford Mustang von Hertz. Quelle: ap

Ein Ford Mustang von Hertz.

Die Geschäfte beim Autovermieter Hertz sind im vergangenen Jahr unerwartet gut verlaufen. Das Unternehmen gab am Montagabend bekannt, seine im Herbst erhöhte Prognose für 2010 wohl übertroffen zu haben. „Im Gesamtjahr haben wir eine starke Entwicklung in unserem Autovermietungsgeschäft beobachtet“, erklärte Hertz-Chef Mark Frissora in einer Mitteilung.

Im Oktober hatte der Konzern einen Gewinn pro Aktie zwischen 47 und 48 Cent in Aussicht gestellt. Eine neue Zahl nannte Hertz zunächst nicht. An seiner Umsatzprognose mit 7,5 bis 7,7 Milliarden Dollar hielt das in Park Ridge in New Jersey ansässige Unternehmen indes fest. Hertz ist mit knapp 8000 Stationen das weltweit größte Mietwagenunternehmen und macht in Europa Firmen wie Sixt oder Europcar Konkurrenz. An der Börse kam der Ausblick gut an. Hertz-Aktien schossen in New York über fünf Prozent in die Höhe.  

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×