Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2006

15:15 Uhr

Besserung in Deutschland

McDonald's fährt fetten Gewinn ein

Die weltgrößte Restaurant-Kette McDonald's hat ihren Gewinn im vergangenen Jahr und im Schlussquartal 2005 kräftig gesteigert. Nicht nur das US-Geschäft lief ausgezeichnet.

Heidi Klum isst nicht nur gelegentlich bei McDoanald's. Das Model ist auch Werbepartner der Fast-Food-Kette. Foto: dpa

Heidi Klum isst nicht nur gelegentlich bei McDoanald's. Das Model ist auch Werbepartner der Fast-Food-Kette. Foto: dpa

HB OAK BROOK. In Europa entwickelte sich das Geschäft ebenfalls gut. Frankreich und Russland zeigten starke Resultate. In Deutschland habe es eine Besserung gegeben, betonte Konzernchef Jim Skinner, ohne genaue Zahlen zu nennen.

Der Umsatz legte im Schlussquartal 2005 um vier Prozent auf 5,2 Mrd. Dollar zu. Der Quartalsgewinn erhöhte sich kräftig um 53 Prozent auf 608,5 Mill. Dollar oder 48 (31) Cent je Aktie. Im Gesamtjahr stieg der Umsatz um sieben Prozent auf 20,5 Mrd. Dollar (16,7 Mrd Euro), gab McDonald's am Dienstag bekannt. Die in Oak Brook (Illinois) beheimatete Gesellschaft verdiente 2,6 Mrd. Dollar oder 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Gewinn pro Aktie stieg auf 2,04 (Vorjahr: 1,79) Dollar.

In den USA sei McDonald's auch für 2006 gut positioniert, betonte Skinner. In Europa habe man den Kundenverkehr erhöht und auf flächenbereinigter Basis solide Umsatzsteigerungen von 2,6 Prozent verbucht.

Statt auf schnelles Wachstum setzte McDonald's in den USA in den vergangenen drei Jahren auf die Einführung neuer Produkte wie Salate sowie längere Öffnungszeiten. In diesem Jahr will das Unternehmen jedoch den Angaben nach wieder expandieren. Die Eröffnung von 800 Restaurants ist geplant. Für die neuen Häuser und die Modernisierung bestehender Restaurants würden 1,8 Mrd. Dollar ausgegeben, hieß es. McDonald's gab keine Auskunft darüber, in welchen Ländern die neuen Restaurants gebaut werden sollen. Analysten gehen davon aus, dass das Unternehmen vor allem in Staaten wie Russland und China expandieren wird.

Das Unternehmen kündigte zudem an, im ersten Quartal 2006 eigene Aktien im Wert von rund einer Milliarde Dollar zurückzukaufen. Die Gesellschaft hatte angekündigt, dass sie durch Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe 2006 und 2007 den Aktionären fünf bis sechs Mrd. Dollar zukommen lassen wolle.

McDonald's strebt nach Darstellung des Konzernchefs ein durchschnittliches langfristiges Umsatzwachstum von drei bis fünf Prozent und ein jährliches operatives Gewinnwachstum von sechs bis sieben Prozent an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×