Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2013

16:57 Uhr

Beteiligungen

Hochtief sucht nach Käufer für Flughafensparte

Der Baukonzern will seine Beteiligungen an mehreren Flughäfen veräußern. Bisher fehlt aber noch ein williger Käufer. Aufgeben will Hochtief aber noch nicht.

Kräne von Hochtief am Düsseldorfer Flughafen. Der Baukonzern will seine Beteiligungen an mehreren Flughäfen veräußern. dapd

Kräne von Hochtief am Düsseldorfer Flughafen. Der Baukonzern will seine Beteiligungen an mehreren Flughäfen veräußern.

DüsseldorfDer Hochtief-Konzern sucht immer noch nach einem Käufer für seine Flughafensparte. „Wir haben weiter das Ziel, unsere Flughafensparte zu verkaufen“, betonte ein Sprecher am Freitag und reagierte damit auf einen Bericht der „WirtschaftsWoche“, der neue Hochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes wolle den Verkauf der Sparte wieder in Angriff nehmen. Der Konzern hatte bereits mehrfach vergeblich versucht, sich von der Sparte, in der Beteiligungen an den Flughäfen in Budapest, Athen, Tirana, Sydney, Hamburg und Düsseldorf gebündelt sind, zu trennen. Hochtief führt die Sparte in den Bilanzen unter der Rubrik „Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte“.

An der Spitze der Tochter Solutions steht dem Blatt zufolge ein Personalwechsel an. Solutions-Chef Bernd Joachim Romanski müsse gehen, berichtete die „WirtschaftsWoche“ weiter. Romanski gehört dem Vorstand der Sparte seit Februar 2011 an. Romanski sei erkrankt, sagte ein Hochtief-Sprecher.

Verdes will am 28. Februar seine neue Strategie vorstellen. Er hatte bereits angekündigt, Hochtief auf Profit trimmen zu wollen. Vor seinem Wechsel nach Essen war der Manager beim spanischen Mehrheitsaktionär ACS beschäftigt

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×