Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2015

09:58 Uhr

Billigflieger

Easyjet setzt auf Strandurlauber

Griechenland-Krise, Anschläge – es gäbe vieles, das Touristen vom Urlaubsziel fernhalten könnte. Doch die Billig-Airline Easyjet schickt Entwarnung: Strandreisen seien im Moment besonders stark nachgefragt.

Mit einem Gewinnplus von 14 Prozent rechnet die Fluggesellschaft für 2015. dpa

Easyjet

Mit einem Gewinnplus von 14 Prozent rechnet die Fluggesellschaft für 2015.

LondonEasyjet spürt eine stärkere Nachfrage auf Routen zu Strandurlauben. Im Geschäftsjahr 2014/15 bis Ende September werden Umsatz, Gewinn und Dividende zulegen, wie Firmenchefin Carolyn McCall am Mittwoch sagte. Beim Gewinn rechnet die Billig-Airline mit einem Plus von sieben bis 14 Prozent. Vor Steuern wären das 620 bis 660 Millionen Pfund (883 bis 940 Millionen Euro).

Es gebe allerdings Unsicherheitsfaktoren wie die Griechenland-Krise und der jüngste Anschlag auf ein Touristen-Hotel in Tunesien. Der Erlös je Sitzplatz sei im dritten Geschäftsquartal dennoch besser gewesen als noch im Mai gedacht, so der Ryanair-Rivale.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×