Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.09.2015

11:22 Uhr

Billigflieger erhöht Prognose

Starker August lässt Easyjet-Gewinn abheben

Besonders Strand-Urlauber machten die Easyjet-Maschinen im August voller. Das Geschäft lief so gut, dass der Billigflieger nun seine Gewinnprognose für das bald endende Geschäftsjahr erhöht. Die Aktionäre greifen zu.

Der Ryanair-Konkurrent hat seine Prognose erhöht. AFP

Easyjet hebt ab

Der Ryanair-Konkurrent hat seine Prognose erhöht.

LondonNach Rekord-Passagierzahlen im August hat Easyjet seine Gewinnerwartung für das Gesamtjahr angehoben. Der britische Billigflieger erwartet den Angaben vom Donnerstag zufolge nun ein Vorsteuerergebnis zwischen 675 und 700 Millionen Pfund (900 bis 950 Millionen Euro). Zuvor war der Ryanair-Konkurrent von lediglich 620 bis 660 Millionen Pfund ausgegangen.

Insbesondere die starke Nachfrage nach Strand-Urlauben habe der Fluggesellschaft zur Erholung verholfen, teilte Easyjet mit. Im August waren rund sieben Millionen Passagiere befördert worden. Im vergangenen Geschäftsjahr (per Ende September) hatten sich unter anderem ein Netzwerkausfall im April und zwei Brände auf dem Flughafen Fiumicino in Rom negativ auf die Geschäfte ausgewirkt. Insgesamt flog Easyjet einen Vorsteuergewinn von 581 Millionen Pfund ein.

Easyjet-Chefin Carolyn McCall sagte, die Zahlen demonstrierten, dass die Fluggesellschaft gut aufgestellt sei. Die Aktien der Billig-Fluggesellschaft kletterten in der Spitze um mehr als sieben Prozent. Die Papiere des Konkurrenten Ryanair legten am Donnerstag 2,8 Prozent zu, Lufthansa notierten im Dax zwei Prozent fester.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×