Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.10.2016

15:32 Uhr

Boeing

Airbus-Rivale mit beflügelter Jahresprognose

Die Konkurrenz mit dem europäischen Flugzeugbauer treibt Boeing weiter an. Durch einen Gewinnsprung zeigen sich die Amerikaner nun optimistischer und rechnen für das laufende Jahr mit einem höheren Umsatz als zuvor.

Mit dem neuen 787 Dreamliner will der US-Flugzeughersteller seine europäische Konkurrenz auf Abstand halten. Reuters

Boeing

Mit dem neuen 787 Dreamliner will der US-Flugzeughersteller seine europäische Konkurrenz auf Abstand halten.

New YorkDer Airbus-Rivale Boeing gibt sich nach einem Gewinnsprung im dritten Quartal optimistischer. Es werde im Gesamtjahr 2016 jetzt mit der Auslieferung von 745 bis 750 Verkehrsflugzeugen gerechnet, nachdem es bisher 740 bis 745 waren, teilte der US-Konzern am Mittwoch mit. Die Umsatzprognose wurde deswegen um 500 Millionen auf 93,5 bis 95,5 Milliarden Dollar (umgerechnet etwa 86 Milliarden Euro) angehoben. An der Wall Street zogen Boeing-Aktien daraufhin vorbörslich um 1,4 Prozent an.

Der Gewinn kletterte in den Sommermonaten um ein Drittel auf 2,28 Milliarden Dollar. Der Auftragsbestand summierte sich bis Ende September auf 462 Milliarden Dollar, zehn Milliarden weniger als zu Beginn des dritten Quartals.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×