Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2012

17:58 Uhr

Börsenkritiker Haim Bodek

„Das ganze System muss überprüft werden“

VonRolf Benders

Der ehemalige US-Computerhändler Haim Bodeck wirft den US-Börsen vor, aus Profitgier bestimmte Profianleger unfair zu bevorzugen.

Haim Bodek, ehemaliger Hochfrequenzhändler. Pr

Haim Bodek, ehemaliger Hochfrequenzhändler.

New YorkHaben Hochfrequenzhändler einen unfairen Vorteil gegenüber anderen Marktteilnehmern an den Börsen?
Meine Hauptkritik richtig sich vor allem gegen Umgang der Börsen mit Kauf- oder Verkaufsordern. Es gibt eine ganze Zahl von nicht öffentlich dokumentierten Mechanismen in den Systemen der Börsen, von denen Hochfrequenzhändler profitieren.


Gibt es Ordertyen, die bestimmte Profinvestoren einen Vorsprung geben?
An manchen Börsen gibt es Ordertypen, die es von Computern gesteuerten Handelsstrategien erlauben sich vor andere Order zu drängen, die bereits vorher da waren.

Es wird argumentiert, das sei in Ordnung, weil diese Order am Ende auch einen höheren Preis zahlen …
Ich bin sicher, die Hochfrequenzhändler glauben fest daran, dass es ihnen zusteht, sich vorzudrängeln. Meiner Meinung nach ist das selbstgerecht, unlogisch und ist nicht durch durch die Regeln gedeckt.

Was ist aus Ihrer Sicht der Hauptgrund für diese Entwicklung?
Die Börsen sind heute auf Gewinn ausgerichtete Unternehmen, die aber gleichzeitig auf den Markt im Interesse der Allgemeinheit regulieren sollen. Ich denke, diese Aufgabe als Regulierer ist in den Hintergrund getreten zu Gunsten von Geschäfts- und Gewinninteresse. Es ist jetzt die richtige Zeit, das ganze System einer grundlegenden Überprüfung zu unterziehen.

Die Beratungsfirma von Haim Bodek analysiert Computerhandel-Daten und bietet seine Analysen Finanzunternehmen an. Bodek hat unter anderem als Händler für die Schweizer Großbank UBS gearbeitet.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

baissebelieve

04.10.2012, 20:19 Uhr

Schöner Aufruf. Nur wird er verhallen in der Gier der Hochfrequenzhändler. Sind schon Herbstferien oder woher das Berichtsloch hierfür? Wie will man denn hier durchgreifend verändern? Von wo aus? Möglichst zeitnah und effizient? Effizient soll allenfalls all dies nach den Hochfrequenzhändlern laufen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×