Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2011

15:47 Uhr

Boom im Einzelhandel

HDE will Jahresprognose hochschrauben

Der Aufschwung in Deutschland beflügelt die Kauflaune der Verbraucher. Deswegen will der Handelsverband HDE seine Jahresprognose nach oben schrauben - verweist allerdings auch auf Risiken.

Einkaufszentrum in Essen: Der HDE berichtet von einem "richtig guten Jahr für den Einzelhandel." Quelle: dpa

Einkaufszentrum in Essen: Der HDE berichtet von einem "richtig guten Jahr für den Einzelhandel."

DüsseldorfDer Handelsverband HDE erwägt nach einem Vorabbericht der Tageszeitung „Die Welt“ (Samstagsausgabe), seine Jahresprognose eines nominalen Umsatzwachstums von 1,5 Prozent in die Höhe zu schrauben. „Wenn der Konsum nicht völlig einbricht - und davon gehe ich angesichts der aktuellen Beschäftigungsdynamik nicht aus -, könnten wir am Jahresende besser liegen“, sagte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser dem Blatt. „2011 wird ein richtig gutes Jahr für den deutschen Einzelhandel.“ Vorerst will Sanktjohanser aber mit Verweis auf Risiken wie die Eurokrise und die steigenden Rohstoffpreise noch keine neue Prognose vorlegen. Dazu müsse man die Entwicklung der kommenden „zwei, drei Monate“ abwarten.

Zuletzt hatte der Lebensmittel-Einzelhandel aber wegen der Ehec-Krise einen Dämpfer hinnehmen müssen. Dem Statistischen Bundesamt zufolge hatten die Händler im Mai 3,0 Prozent weniger in den Kassen als im Vormonat.

Der Handelsriese Tengelmann hatte erst am Donnerstag von einem „stabilen Jahresbeginn“ berichtet. Auch Rewe hatte Zuwächse zu Jahresbeginn gemeldet. Der Handelsriese Metro will Anfang August über den Verlauf des zweiten Quartals berichten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×