Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2013

17:26 Uhr

Branchenkreise

Metro holt Media Markt aus China zurück

Formelle Beschlüsse gibt es zwar noch nicht – Branchenkreisen zufolge aber will die Metro ihre Elektronikmarktkette aber aus China zurückziehen. Sieben Media-Markt-Filialen gibt es dort derzeit.

Das Logo der  Elektronikmarktkette Media Markt in Shanghai. dapd

Das Logo der Elektronikmarktkette Media Markt in Shanghai.

DüsseldorfDer Handelsriese Metro begräbt Branchenkreisen zufolge seine Pläne zum Ausbau der Tochter Media Markt in China. Der Metro-Vorstand beabsichtige nach langer Prüfung einen Rückzug der Kette aus dem asiatischen Land, sagten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Montag. Formelle Beschlüsse gebe es aber noch nicht. Ein Metro-Sprecher wollte sich zu den Angaben nicht äußern.

Metro hatte mit Media Markt in China große Ziele verfolgt. Die Gremien des Düsseldorfer Handelsriesen besiegelten im Januar 2010 die Verträge für ein Gemeinschaftsunternehmen mit der asiatischen Foxconn Technology Group zum Markteintritt. "Bis Mitte des Jahrzehnts sieht die Metro Group ein Potential von über 100 Märkten in China, die eine beträchtliche Zahl von Arbeitsplätzen schaffen werden", teilte der Düsseldorfer Handelsriese damals mit. Er freue sich darauf, den chinesischen Markt zu erschließen, ließ der damalige Metro-Chef Eckhard Cordes wissen.

Ist Media Markt teurer oder billiger?

Der Preisvergleich

"Wir sind doch nicht blöd!" lautet der Werbespruch. Aber blöd ist tatsächlich, wer beim Kauf von Elektrogeräten nur bei Media Markt sucht und sich nicht im Internet umschaut. Die folgenden Beispiele zeigen, wo Media Markt billiger ist - und wo teurer...

Media Markt teurer: Digitalkamera

Produkt: Samsung PL210

Preis Media Markt:99,-

Günstigster Online-Anbieter: 75,50

Unterschied (in Prozent): 23,7

Media Markt teurer: Festplattenrekorder

Produkt:Humax iCord Cable

Preis Media Markt: 379

Günstigster Online-Anbieter: 322,66

Unterschied (in Prozent): 14,9

Media Markt teurer: Fernseher

Produkt: Toshiba 37 SL 833G

Preis Media Markt: 499,-

Günstigster Online-Anbieter: 435,-

Unterschied (in Prozent): 12,8

Media Markt teurer: Smartphone

Produkt: LG P990 Optimus Speed

Preis Media Markt: 329,-

Günstigster Online-Anbieter: 302,40

Unterschied (in Prozent):8,1

Media Markt teurer: Computer

Produkt:HP Pavillion p6-2037de

Preis Media Markt: 649,-

Günstigster Online-Anbieter: 599,-

Unterschied (in Prozent): 7,7

Media Markt teurer: PC-Monitor

Produkt: Samsung S22 A300B LES 22

Preis Media Markt: 139,-

Günstigster Online-Anbieter: 129,99

Unterschied (in Prozent): 6,5

Media Markt teurer: Waschmaschine

Produkt: Siemens WM 14 S 750

Preis Media Markt: 648,-

Günstigster Online-Anbieter: 623,93

Unterschied (in Prozent): 3,7

Media Markt teurer: Spülmaschine

Produkt: Siemens SE 24 M 262 EU

Preis Media Markt: 368,-

Günstigster Online-Anbieter:359,-

Unterschied (in Prozent): 2,4

Media Markt teurer: Playstation

Produkt: PS3 Move Super-Sparpaket

Preis Media Markt: 299,-

Günstigster Online-Anbieter: 293,78

Unterschied (in Prozent): 1,7

Media Markt teurer: Staubsauger

Produkt:Siemens VSZ 6 XTRM 11

Preis Media Markt: 169,-

Günstigster Online-Anbieter: 166,29

Unterschied (in Prozent): 1,6

Media Markt billiger: PC-Monitor

Produkt: Philips 247 E3 LPHSU 24

Preis Media Markt: 159,-

Günstigster Online-Anbieter: 188,69

Unterschied (in Prozent): 18,7

Media Markt billiger: Kaffeemaschine

Produkt: Bosch TAS 4211

Preis Media Markt: 79,-

Günstigster Online-Anbieter: 88,99

Unterschied (in Prozent): 12,6

Media Markt billiger: Externe Festplatte

Produkt: Seagate Expansion Portable 1 TB

Preis Media Markt: 66,-

Günstigster Online-Anbieter: 70,98

Unterschied (in Prozent): 7,5

Media Markt billiger: Schnurlos-Telefon

Produkt: Philips CD 1863B

Preis Media Markt: 65,-

Günstigster Online-Anbieter: 68,75

Unterschied (in Prozent): 5,8

Media Markt billiger: Fernseher

Produkt: Samsung UE D 6200 TSXZG 40

Preis Media Markt: 649,-

Günstigster Online-Anbieter: 657,95

Unterschied (in Prozent): 1,4

Im November 2010 hatte Media Markt dann eine erste Filiale in China eröffnet, derzeit sind es sieben Märkte im Großraum Shanghai. Dort wollte Metro testen, ob sich das in Europa bewährte Format auch im hart umkämpften chinesischen Markt durchsetzen lässt. Doch mit Hunderten von Media Märkten in China wird es nun nichts - der Metro-Vorstand unter dem seit einem Jahr amtierenden Cordes-Nachfolger Olaf Koch will den Insidern zufolge auf die kapitalintensiven Pläne zum Ausbau verzichten.

Die Pläne für eine China-Expansion von Media Markt waren bereits Ende 2012 erneut in die Schlagzeilen geraten. Im November hatte Media-Saturn Minderheitsaktionär Erich Kellerhals verkündet, er werde sich aus der für die China-Expansion gegründeten Gesellschaft zurückziehen. "Im harten chinesischen Wettbewerb kann man sich nur behaupten, wenn man rasch und offensiv expandiert", hatte der streitbare Unternehmer damals betont - und an diesem Willen fehle es Mehrheitseigner Metro, mit dem Kellerhals seit Jahren über Kreuz liegt.

Metro-Chef Koch hatte immer wieder unterstrichen, zum Jahreswechsel über das Schicksal von Media Markt in China entscheiden zu wollen. Zuletzt hatte er dabei mehrfach deutlich gemacht, der Wettbewerb in China werde immer schärfer. Im Oktober hatte Metro zudem angekündigt, das "Expansionsprogramm für 2013 erneut kritisch (zu) überprüfen". Die Media-Markt-Geschäfte in China hatten in den ersten neun Monaten 2012 einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro erzielt, für das Gesamtjahr zeichnete sich aber ein Verlust in einer Höhe von rund 40 Millionen Euro ab.

Die Vermarktungstricks von Media Markt

Regalplatz für hochauflösende Fernsehgeräte

Regalplatz für hochauflösende Fernsehgeräte: Hersteller zahlen Pauschalen von bis zu 60.000 Euro*, damit Media Markt sie ins Sortiment aufnimmt

* eigene Recherchen und Schätzungen auf Basis von Zahlenangaben aus mindestens einer Media-Markt-Filiale

Werbelogos von Elektronikmarken an den Wänden

Werbelogos von Top- Elektronikmarken an den Wänden: Unternehmen zahlen bis zu 5000 Euro* pro Fläche

* eigene Recherchen und Schätzungen auf Basis von Zahlenangaben aus mindestens einer Media-Markt-Filiale

Internetecke

Promotionsagentur MV Group steht im Verdacht auf Schmiergeldzahlungen an Media-Markt-Manager in Höhe von 3,6 Millionen Euro

Promotionsinsel für Mobilfunk

Geheime, möglicherweise wettbewerbswidrige Vertragsklausel mit Debitel sicherte Media Markt offenbar eine Erfolgsbeteiligung in Millionenhöhe zu

Palettenplätze für Lockangebote an von Kunden stark frequentierten Durchgängen

Für solche Sonderaktionen zahlen Hersteller bis zu 40.000 Euro*

* eigene Recherchen und Schätzungen auf Basis von Zahlenangaben aus mindestens einer Media-Markt-Filiale

Trittspuren auf dem Fußboden, die zu einem Produkt mit einem „guten Preis“ führen

Hersteller dürften dafür bis zu 20.000 Euro* als Werbekostenzuschuss zahlen.

* eigene Recherchen und Schätzungen auf Basis von Zahlenangaben aus mindestens einer Media-Markt-Filiale

Der Handelsriese mit seinen Großmärkten, den Töchtern Media-Saturn, Kaufhof und Real kämpft mit den Folgen der Schuldenkrise in Europa. Im vergangenen Jahr musste Metro einige Rückschläge verkraften - Metro-Aktien stiegen aus dem Dax ab, Koch musste seine Gewinnerwartungen für das Jahr zurücknehmen. Zudem stuften Rating-Agenturen Metro herunter.

Zum Jahresende vermeldete Koch dann aber einen Erfolg: Er verkaufte das Osteuropa-Geschäft der Tochter Real an den Konkurrenten Auchan. Und auch China kehrt der Konzern trotz des bevorstehenden Rückzugs von Media Markt nicht gänzlich den Rücken: Mit seinen Großhandelsmärkten wächst der Konzern dort. Per Ende September 2012 betrieb Metro 58 Märkte in China - und erzielte im dritten Quartal mit den Cash & Carry-Märkten fast ein zweistelliges Umsatzwachstum.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×