Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2014

13:41 Uhr

Britischer Einzelhändler

Möglicher Spartenverkauf beflügelt Tesco

Der Finanzinvestor TPG ist offenbar an der Tesco-Tochter Dunnhumby, die das Kaufverhalten von Kunden analysiert, interessiert. Der mögliche Verkauf der Sparte lässt die Aktien des Unternehmens steigen.

Lichtblick: Die Aktien des kriselnden Einzelhändlers Tesco stiegen am Dienstag um 3,4 Prozent. Reuters

Lichtblick: Die Aktien des kriselnden Einzelhändlers Tesco stiegen am Dienstag um 3,4 Prozent.

FrankfurtSpekulationen über einen Verkauf der Kundenkarten-Sparte hat Tesco beflügelt. Die Aktien des britischen Einzelhändlers stiegen um 3,4 Prozent auf 182,78 Pence und gehörten damit zu den Favoriten im Londoner Auswahlindex FTSE.

Einem Bericht des TV-Senders Sky News zufolge ist der Finanzinvestor TPG an Dunnhumby interessiert. Die Tesco-Tochter analysiert das Kaufverhalten von Kunden. Diese Daten können Einzelhändler zum Aufbau von Kundenbindungsprogrammen nutzen.

Neben TPG könnten auch andere Finanzinvestoren oder Marketing-Firmen für Dunnhumby bieten, sollte das Unternehmen offiziell zum Verkauf angeboten werden, berichtete Sky News weiter. Analysten taxierten den Wert von Dunnhumby auf drei Milliarden Pfund. TPG wollte sich zu diesem Thema nicht äußern.

Unabhängig davon schrieb das „Wall Street Journal“, dass Firmenchef Richard Broadbent zurücktreten könnte, sobald die Ermittlungen wegen Unregelmäßigkeiten in der Bilanz abgeschlossen sind. Dies habe Broadbent dem Aufsichtsrat signalisiert, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Insider. Tesco war für einen Kommentar zunächst nicht zu erreichen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×