Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.06.2015

13:44 Uhr

Bündnis mit E.Leclerc

Rewe wechselt die Allianz

Mit drei Partnern hat Rewe die Einkaufsallianz Core gegründet. Ein Jahr später tritt die Handelsgruppe wieder aus und wechselt den Verbündeten. Mit E.Leclerc will das Unternehmen auch bei anderen Themen kooperieren.

Eine erste Allianz zwischen Rewe, E.Leclerc, Colruyt, Conad und der Coop Schweiz war 2013 wegen Differenzen über die strategische Ausrichtung gescheitert. dpa

Zweiter Anlauf

Eine erste Allianz zwischen Rewe, E.Leclerc, Colruyt, Conad und der Coop Schweiz war 2013 wegen Differenzen über die strategische Ausrichtung gescheitert.

KölnDie deutsche Handelsgruppe Rewe schließt eine strategische Allianz mit der französischen Supermarktkette E.Leclerc. Ziel sei unter anderem die Gründung einer gemeinsamen Einkaufsgesellschaft, teilte Rewe am Freitag mit. Doch wollen die Unternehmen auch bei anderen Themen wie Bio-Produkten, im Reisegeschäft oder im Energiebereich zusammenarbeiten.

Rewe verlässt für das Bündnis mit E.Leclerc die erst im vergangenen Jahr zusammen mit der Schweizer Coop-Gruppe, dem belgischen Handelsunternehmen Colruyt und der italienischen Einzelhandelsgenossenschaft Conad gegründete Einkaufsallianz Core.

Die Vorstandsvorsitzenden von Rewe und E.Leclerc, Alain Caparros und Michel-Edouard Leclerc, betonten, Ziel der Partnerschaft sei es, Synergien insbesondere in den Beschaffungsbereichen beider Unternehmen zu nutzen und die Wachstumschancen der Unternehmen zu verbessern. Eine erste Allianz zwischen Rewe, E.Leclerc, Colruyt, Conad und der Coop Schweiz war 2013 wegen Differenzen über die strategische Ausrichtung gescheitert.

Der Handelskonzern Metro hatte erst im Oktober vergangenen Jahres eine internationale Einkaufspartnerschaft mit dem französischen Handelsriesen Auchan bekanntgegeben.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×