Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.05.2014

11:35 Uhr

Carphone Warehouse und Dixons

Fusion britischer Elektrohändler

Ein neuer Elektroriese will den britischen Markt erobern: Der Zusammenschluss von Carphone Warehouse und Dixons soll ein Unternehmen mit knapp 15 Milliarden Euro Umsatz entstehen lassen.

Carphone Warehouse, hier eine Filiale in London, hat sich mit Dixons auf eine Fusion geeinigt. dpa

Carphone Warehouse, hier eine Filiale in London, hat sich mit Dixons auf eine Fusion geeinigt.

LondonDie größte britische Elektronik-Kette Dixons will sich gegen die Konkurrenz der Onlinehändler wehren und tut sich mit einem der führendem Handy- und Tablet-Händler zusammen. Dixons-Chef Sebastian James kündigte die geplante Fusion mit Carphone Warehouse, die einen Konzern mit umgerechnet 14,7 Milliarden Euro Umsatz schaffen würde, am Donnerstag an.

Dixons erhofft sich von dem Deal einen besseren Zugriff auf das Geschäft mit Mobilfunkgeräten. Der weltgrößte Hersteller Samsung hatte erst im Januar angekündigt, zusammen mit Carphone Warehouse 60 neue Geschäfte in Europa zu eröffnen.

US-Einzelhändler: Best Buy gibt Europa auf

US-Einzelhändler

Best Buy gibt Europa auf

So richtig durchschlagenden Erfolg hatte der Konzern in Europa nie. Nun hat Best Buy genug und zieht sich dort komplett zurück. Das Interesse gilt nun wieder dem Kampf mit den prominenten Konkurrenten in der Heimat.

Dixons verkauft in rund 950 Geschäften Elektrogeräte von Waschmaschinen bis hin zum Fernseher. Carphone Warehouse bezeichnet sich selbst mit über 2000 Geschäften als Europas größten unabhängigen Telekommunikations-Händler.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×