Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2016

14:43 Uhr

Carrefour

Wal-Mart-Konkurrent trotzt Schwäche in China

Carrefour hat die Konjunkturabkühlung in China zu spüren bekommen. Auch auf dem französischen Heimatmarkt läuft es auch nicht rund für den Einzelhändler. Dennoch konnte der Wal-Mart-Rivale seinen Umsatz steigern.

Digitalisierung im Alltag

Supermarkt-Revolution: So werden wir zukünftig einkaufen

Digitalisierung im Alltag: Supermarkt-Revolution: So werden wir zukünftig einkaufen

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

ParisEuropas größter Einzelhändler Carrefour hat trotz mauer Geschäfte auf dem französischen Heimatmarkt seinen Umsatz gesteigert. Die Erlöse des Weltmarktzweiten hinter dem US-Rivalen Wal-Mart legten im ersten Quartal bereinigt um Sonderfaktoren wie etwa Feiertage und Wechselkursschwankungen um 3,2 Prozent auf knapp 20,1 Milliarden Euro zu, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Vor allem in Brasilien, Spanien und Italien lief es rund. In China bekam Carrefour dagegen die Konjunkturabkühlung zu spüren: Der Umsatz fiel hier auf vergleichbarer Basis um gut acht Prozent. Die Supermärkte in Frankreich hatten rund ein Prozent weniger in den Kassen.

Für das Gesamtjahr stellte der Metro -Konkurrent einen operativen Gewinn auf dem Vorjahresniveau von rund 2,5 Milliarden Euro in Aussicht, wie es auch Analysten erwarten. Diese Marktprognose sei vernünftig, sagte Finanzchef Pierre-Jean Sivignon.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×