Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.12.2015

11:17 Uhr

Cathay Pacific und Singapore Airlines

Die Servicekönige der Lüfte schlagen zurück

VonRüdiger Kiani-Kreß
Quelle:WirtschaftsWoche Online

Asiatische Fluggesellschaften wie Cathay Pacific und Singapore Airlines leiden unter der starken Konkurrenz von Golf-Airlines und Billigfliegern. Jetzt besinnen sie sich auf ihre Stärken – und starten einen Gegenangriff.

Asiatische Airlines macht die starke Konkurrenz zu schaffen. Das soll sich aber künftig ändern. presse

Singapore Airlines

Asiatische Airlines macht die starke Konkurrenz zu schaffen. Das soll sich aber künftig ändern.

Fluglinien-Chefs in Europa oder Nordamerika blickten lange wehmütig nach Asien. Während sich etwa die Lufthansa oder Air France von starken Gewerkschaften, teuren Flughäfen oder Widerstand der Airport-Anwohner bremsen lassen mussten, ging es asiatischen Airlines besser. Linien wie Singapore Airlines‚ Cathay Pacific aus Hongkong, Koran Airlines und – mit Abstrichen auch Fluglinien aus Japan wie All Nippon – erlebten himmlische Zustände.

Harten Wettbewerb gab es selten - und wenn waren es eher Servicekämpfe als Preiskriege. Die Arbeitnehmervertreter waren zahm und die Flughafenkosten günstig. Platzte ein Airport aus allen Nähten, baute der Staat kurzerhand einen neuen und pflanzte dafür notfalls wie in Hongkong, der koreanischen Hauptstadt Seoul und dem japanischen Osaka kurzerhand künstliche Inseln ins Meer.

Das sind die größten Airlines der Welt

Platz 10

Air China ist die zweitgrößte Fluggesellschaft der Volksrepublik – und die einzige zivile Linie, der es erlaubt ist, die chinesische Nationalflagge auf ihren Flugzeugen anzubringen.
Passagiere 2014: 54,58 Millionen

Platz 9

Die Lufthansa ist die größte deutsche Fluggesellschaft und befördert den Großteil ihrer Passagiere auf internationalen Flügen.
Passagiere 2014: 59,85 Millionen

Platz 8

Easyjet aus Großbritannien ist nach Ryanair die zweitgrößte Billigfluggesellschaft der Welt.
Passagiere 2014: 62,31 Millionen

Platz 7

China Eastern Airlines hat seine Basis in Shanghai, fliegt trotz des Namens nicht nur Ziele im Osten des Landes an, sondern ist sowohl in ganz China als auch internationale unterwegs.
Passagiere 2014: 66,17 Millionen

Platz 6

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair liegt im weltweiten Ranking auf Platz 6, in Europa ist aber keine Airline größer als das Unternehmen aus Dublin. Interessant: Ryanair bietet ausschließlich internationale Flüge an.
Passagiere 2014: 86,37 Millionen

Platz 5

American Airlines mit Sitz in Texas ist eine der ältesten Fluglinien der Welt, sie wurde bereits 1930 gegründet.
Passagiere 2014: 87,83 Millionen

Platz 4

Noch ein wenig älter ist United Airlines, ebenfalls aus den USA. Die Unternehmensgeschichte geht bis ins Jahr 1926 zurück.
Passagiere 2014: 90,44 Millionen

Platz 3

China Southern Airlines ist die größte Fluggesellschaft Asiens. Den Großteil ihrer Passagiere befördert die Airline auf Flügen innerhalb Chinas.
Passagiere 2014: 100,68 Millionen

Platz 2

Southwest Airlines aus den USA ist eine Billigfluggesellschaft mit Sitz in Dallas. 1967 gegründet, ist das Unternehmen Pionier des Billigflugsegments. Sie bietet fast ausschließlich Flüge innerhalb der USA an.
Passagiere 2014: 129,09 Millionen

Platz 1

Delta Air Lines gehört zu den drei verbliebenen traditionsreichen Linienfluggesellschaften in den USA. Ganz knapp verweist das Unternehmen die Southwest Airlines auf Rang zwei.
Passagiere 2014: 129,43 Millionen

Quelle: IATA

Die paradiesischen Zeiten sind vorbei. Alle asiatischen Traditionslinien bis hin zu den lange grundsoliden Marktführern Singapore und Cathay flogen in den vergangenen zwei Jahren zumindest an oder in die Verlustzone. Die Linien der zweiten Garde, darunter Garuda aus Indonesien und Thai, mussten kräftig schrumpfen und Malaysia Airlines konnte nur vom Staat gerettet werden.

Konkurrenz aus den Golfstaaten trifft asiatische Airlines hart

Die Ursachen für diesen Wandel sind die gleichen wie in Europa: die arabischen Fluggesellschaften Etihad, Qatar Airways sowie Emirates und die Billigflieger. „Besonders die Golflinien treffen die asiatischen Gesellschaften empfindlicher als die Europäer“, so eine Studie der auf die Flugbranche spezialisierten Marktforscher von Capa.

Für ein paar Jahre fielen Asiens Airlines im Angesicht der Angreifer in Schockstarre. Jetzt kehren besonders die Marktführer zurück und setzen sich mit alten Tugenden zur Wehr: schnelleres Management, mehr Flüge und besseren Service an Bord.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×