Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2011

08:41 Uhr

Chemikalien-Handel

Brenntag profitiert vom Outsourcing-Tend

Der Handel mit Chemikalien floriert: Dank der brummenden Weltkonjunktur hat der weltgrößte Chemikalienhändler Brenntag seinen Gewinn deutlich gesteigert. Dem Konzern kommt der Outsourcing-Trend in der Branche zugute.

Die Chemieindustrie brummt, das kommt den Händlern zugute. Quelle: ap

Die Chemieindustrie brummt, das kommt den Händlern zugute.

FrankfurtDer weltgrößte Chemikalienhändler Brenntag hat im ersten Quartal dank der brummenden Chemiekonjunktur seinen Gewinn deutlich ausgeweitet. Das Unternehmen habe sein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) binnen Jahresfrist um 17,7 Prozent auf 158,1 Millionen Euro erhöht, teilte Brenntag am Mittwoch mit. Analysten hatten im Schnitt für die Monate Januar bis März mit einem Ebitda von 155 Millionen Euro gerechnet.

Deutlich gesunkene Abschreibungen und niedrigere Finanzierungskosten trugen dazu bei, dass der Überschuss auf 66,9 Millionen Euro nach oben schnellte. Vor einem Jahr stand lediglich ein Gewinn von 2,2 Millionen Euro in den Büchern.

„Wir sind weiterhin bestens positioniert, um vom Outsourcing-Trend in der Chemiedistribution zu profitieren,“ erklärte Konzernchef Stephen Clark. Brenntag handelt mit Massen- und Spezialchemikalien und übernimmt dabei Logistik-Aufgaben, die die großen Chemiekonzerne inzwischen abgegeben haben. Der Konzern setzte im ersten Jahresviertel 2,13 Milliarden Euro um - das waren 22,7 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Alle Regionen trugen Brenntag zufolge zur positiven Geschäftsentwicklung bei.

Das Unternehmen aus Mülheim an der Ruhr ist in Europa und in Lateinamerika Markführer, in Nordamerika liegt Brenntag an der dritten Stelle. In der Wachstumsregion Asien ist Brenntag dagegen noch nicht so stark vertreten.

Zum weiteren Geschäftsverlauf äußerte sich das Management zuversichtlich. Ohne Berücksichtigung von Währungseffekten sei 2011 wie bisher geplant mit Zuwächsen bei allen relevanten Ergebnisgrößen zu rechnen. Dabei peilt der Konzern auch Zukäufe an. Die Brennstoff-, Chemikalien- und Transport AG (Brenntag) war schon in den vergangenen Jahren durch Übernahmen kräftig gewachsen. Brenntag hat seit 1990 rund 100 Firmen übernommen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×