Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2014

15:04 Uhr

Chinesische Großmolkerei

Danone stockt Beteiligung auf

Der Joghurt-Hersteller Danone investiert eine halbe Milliarde Euro in China: Er erhöht seinen Anteil an der führenden Molkerei auf fast 10 Prozent. Der Umsatz in der Milchbranche wird sich bis 2017 wohl verdoppeln.

Danone auf Chinesisch: Joghurt in einem Supermarkt in Shanghai. AFP

Danone auf Chinesisch: Joghurt in einem Supermarkt in Shanghai.

HongkongNach mehreren Rückschlägen investiert der französische Nahrungsmittel-Konzern Danone knapp eine halbe Milliarde Euro in China. Damit erhöht der weltgrößte Joghurt-Hersteller seinen Anteil an der dort führenden Molkerei Mengniu Dairy von vier auf 9,9 Prozent, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte.

Danone hatte vergangenes Jahr in der Volksrepublik mit kräftigem Gegenwind zu kämpfen: Wegen verunreinigtem Milchpulver des neuseeländischen Zulieferers Fonterra mussten die Franzosen Säuglingsnahrung zurückrufen. Zudem wurde Danone neben anderen Firmen wegen Preisabsprachen zu einer Rekordbuße verdonnert.

Die boomende Nachfrage nach Milchprodukten hat in China bereits eine Reihe von Firmenübernahmen angestoßen. Den Beratern von Frost&Sullivan zufolge wird sich der Umsatz in der Branche innerhalb von fünf Jahren bis 2017 voraussichtlich auf 89 Milliarden Dollar nahezu verdoppeln.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×