Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.05.2014

11:35 Uhr

Chinesisches Unternehmen

Billigflieger will 50 Boeing-Jets bestellen

Der chinesische Billigflieger 9 Air beabsichtigt 50 Mittelstreckenjets von Boeing kaufen. Der Auftrag soll fünf Milliarden Dollar umfassen und das Geschäft mit Inlandsflügen in China ankurbeln.

Eine Boeing 737: 50 dieser Maschinen könnte eine chinesische Billigfluglinie bald bei Boeing in Auftrag geben. dpa

Eine Boeing 737: 50 dieser Maschinen könnte eine chinesische Billigfluglinie bald bei Boeing in Auftrag geben.

SeattleDem Flugzeugbauer Boeing steht ein Großauftrag für seine Mittelstreckenjets ins Haus. Der jüngste chinesische Billigflieger 9 Air wolle insgesamt 50 Exemplare der Typen 737 und 737-MAX bestellen, teilte der Airbus-Konkurrent aus den USA in der Nacht zum Mittwoch in Seattle mit. Je nachdem, welche Anteile des Auftrags auf die herkömmliche 737-NG und die modernisierte 737-MAX entfallen, kommt die Bestellung laut Preisliste auf einen Gesamtwert in der Größenordnung von fünf Milliarden Dollar (3,6 Milliarden Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich.

Der Billigflieger 9 Air ist ein Ableger der chinesischen Juneyao Airlines. Mit seiner Gründung reagiert die Gesellschaft auf die wachsende Nachfrage nach Inlandsflügen im Reich der Mitte. Juneyao Airlines ist nach eigenen Angaben mit einer reinen Airbus-Flotte unterwegs.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×