Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2017

14:52 Uhr

Condor

Ferienflieger holt Langstreckenflotte nach Frankfurt

Nach dem ersten Verlustjahr seit langem reagiert Condor mit Einsparungen. Die Langstreckenflüge des Ferienfliegers wird nun in Frankfurt konzentriert. Gebührenrabatte sollen dabei aber keine Rolle spielen.

Die Langstreckenflotte der Airline startet nun gebündelt in Frankfurt. dpa

Condor

Die Langstreckenflotte der Airline startet nun gebündelt in Frankfurt.

FrankfurtDer Ferienflieger Condor konzentriert seine Langstreckenflotte zum Sommer 2018 in Frankfurt. Zwei Maschinen aus München werden aus Kostengründen von München an den Main verlegt, bestätigte am Mittwoch ein Unternehmenssprecher entsprechende Berichte. Grund seien günstigere Betriebskosten, wenn die dann 16 Langstreckenflugzeuge an dem Flughafen konzentriert werden, an dem auch die Condor-Technik sitzt.

Keine Rolle habe bei der Entscheidung gespielt, dass der als teuer geltende Frankfurter Flughafen auch Bestandskunden Gebührenrabatte bei neuen Strecken einräumt. Condor werde voraussichtlich nur eine neue Strecke ab Frankfurt anbieten, sagte der Sprecher. Im Winter 2018/2019 werde die Fluggesellschaft auch wieder einzelne Flüge ab München im Programm haben. Hier seien die Planungen aber noch nicht abgeschlossen.

Die Airline des Touristik-Konzerns Thomas Cook hat im hart umkämpften Ferienflugmarkt 2016 erstmals seit Jahren einen Verlust eingeflogen. Im Zuge der Sparmaßnahmen sollen auch zwei bei der Condor eingesetzte britische Langstrecken-Boeings vom Typ 767 wieder zurück auf die Insel geschickt werden, berichtete der Unternehmenssprecher.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×