Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2005

15:07 Uhr

Connex will Bahn Kunden abluchsen

Bahn verdoppelt Online-Umsatz

Die Bahn verkauft immer mehr Tickets über das Internet. Mit rund 263 Millionen Euro verdoppelte sich der Online-Umsatz in 2004 im Vergleich zu 2003. Unterdessen teilte das private Bahnunternehmen Connex mit, allen Besitzern einer Bahncard 30 Prozent Rabatt auf Fernstrecken zu gewähren.

HB BERLIN. Kunden, die sich für Buchungen registriert haben, stieg binnen Jahresfrist von einer Million auf 1,9 Millionen, teilte die Deutsche Bahn am Dienstag mit . Rund 9 Prozent der Fahrkartenumsätze im Fernverkehr liefen nun über Internet. Vom 1. Februar an sind schon Fahrkarten für Strecken ab 50 Kilometer (bisher: 101 Kilometer) online zu haben.

Das private Bahnunternehmen Connex teilte am Dienstag unterdessen mit, allen Besitzern einer Bahncard des Konkurrenten Deutsche Bahn auf den Fernstrecken künftig 30 Prozent Rabatt zu gewähren. Die Ermäßigung gilt mit sofortiger Wirkung auf den Strecken Gera-Rostock, Berlin-Dresden und Berlin-Stralsund. Ziel sei es, Stammkunden der Deutschen Bahn zum Umsteigen auf die Interconnex-Züge zu bewegen, sagte Connex-Sprecher Matthias Roeser am Dienstag in Berlin. Das Unternehmen reagierte damit auf einen drastischen Rückgang der Passagierzahlen.

Die Tochter des französischen Veolia-Konzerns ist in Deutschland seit 1990 mit eigenen Zügen unterwegs. Im Fernverkehr beförderte die die Connex Verkehr GmbH nach einer Preiserhöhung im vergangenen Jahr allerdings nur noch 371 000 Passagiere. Ein Jahr zuvor waren es noch 473 000 Fahrgäste. Mit dem Bahncard-Angebot solle nun versucht werden, Passagiere zurück zu gewinnen, sagte Roeser. Bei der Deutschen Bahn war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Die Bahncard wurde seit ihrer Einführung 1992 bereits mehr als 30 Millionen Mal verkauft. Der bundeseigene Konzern gewährt damit auf seinen Strecken Ermäßigungen von 25 oder 50 Prozent. Nach Connex- Angaben sind die Interconnex-Verbindungen mit dem 30-Prozent-Rabatt jetzt billiger als Bahn-Verbindungen mit einer Bahncard 50. Als Beispiel nannte er die Strecke Berlin-Dresden. Bei Connex müsse dafür jetzt ein ermäßigter Tarif von 14 Euro gezahlt werden, bei der Bahn 15,50 Euro.

Connex hat in Deutschland knapp 3 300 Beschäftigte und ist an mehr als 40 regionalen Verkehrsunternehmen beteiligt. Der Umsatz lag im Jahr 2003 bei 292 Millionen Euro. Für 2004 wurden noch keine Angaben gemacht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×