Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2015

16:22 Uhr

Delta

Niedrige Kerosinpreise sorgen für Feierlaune

Die US-Fluggesellschaft Delta hat im zweiten Quartal deutlich mehr verdient als im Vorjahreszeitraum. Grund dafür sind niedrige Spritpreise. Sinkende Ticketpreise sorgen allerdings für eine kleine Wachstumsbremse.

Im zweiten Jahresviertel verdiente die US-Fluggesellschaft unter dem Strich 1,5 Milliarden US-Dollar und damit 85 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Reuters

Delta

Im zweiten Jahresviertel verdiente die US-Fluggesellschaft unter dem Strich 1,5 Milliarden US-Dollar und damit 85 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

AtlantaDie US-Fluggesellschaft Delta will nach einem dicken Gewinnplus beim Wachstum auf die Bremse treten. Das Flugangebot im Passagiergeschäft solle im laufenden dritten Quartal nur noch um drei Prozent wachsen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Atlanta mit. Sinkende Ticketpreise machen ein schnelles Wachstum bei der Passagierzahl nicht mehr ganz so reizvoll. Im zweiten Quartal hatte Delta das Flugangebot noch um 3,4 Prozent, im ersten Quartal sogar um 5 Prozent ausgeweitet. Die niedrigen Kerosinpreise dürften jedoch auch im Sommer für einen Rekordgewinn sorgen, kündigte Vorstandschef Richard Anderson an.

Im zweiten Jahresviertel verdiente Delta unter dem Strich 1,5 Milliarden US-Dollar und damit 85 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das viel stärkere Gewinnwachstum verdankte Delta im Wesentlichen den um 40 Prozent gesunkenen Treibstoffkosten. Rechnet man Sondereffekte wie die Neubewertung von Preissicherungsgeschäften heraus, wuchs der Gewinn um 22 Prozent auf 1,0 Milliarden Dollar und damit stärker als von Analysten erwartet. Der Umsatz legte um knapp ein Prozent auf 10,7 Milliarden Dollar zu.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×