Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.03.2013

14:40 Uhr

Dementi

Tui will Tui Travel nicht verkaufen

Tui möchte seine Anteile an Tui Travel behalten. Mit dieser Aussage weist der Konzern einen entsprechenden Medienbericht zurück, nach welchem der Konzern seine britische Tochter versilbern könnte.

Der Mutterkonzern besitzt 56,44 Prozent an der britischen Tochter, die einen Großteil der Pauschalreiseangebote für den Touristikriesen abwickelt. Reuters

Der Mutterkonzern besitzt 56,44 Prozent an der britischen Tochter, die einen Großteil der Pauschalreiseangebote für den Touristikriesen abwickelt.

HannoverEuropas größter Reisekonzern Tui hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach er seine milliardenschweren Anteile an der britischen Tochter Tui Travel versilbern könnte. Tuis Reaktion vom Mittwoch gilt einem Vorabbericht des diesen Freitag erscheinenden „Manager Magazins“. Dort heißt es ohne genauere Angaben zu den Quellen, der neue Tui-Chef Friedrich Joussen erwäge den Ausstieg. Tui dementierte umgehend: „Die Tui AG hat keine Absicht oder Pläne, ihre Beteiligung an der Tui Travel zu reduzieren.“

Deutschlands größte Reiseveranstalter

Platz 7

Schauinsland Reisen - 701 Millionen Euro Umsatz (Stand: 2012)

Die Duisburger haben sich von einem Transportunternehmen zu einem der größten Reiseunternehmer gemausert. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 220 Mitarbeiter.

Platz 6

Aida Cruises - 1,1 Milliarden Euro Umsatz

Der Kreuzfahrtkonzern ist nicht nur der größte Arbeitgeber Mecklenburg-Vorpommerns, sondern auch einer der größten deutschen Reisekonzern. Zur Flotte des Unternehmens gehören derzeit zehn Kreuzfahrtschiffe.

Platz 5

Alltours - 1,4 Milliarden Euro Umsatz

Aus einem kleinen Reisebüro in Kleve hat Willi Verhuven einen der größten deutschen Reisekonzerne geformt. Heute sitzt die Firma in Duisburg.

Platz 4

FTI - 1,62 Milliarden Euro Umsatz

Als das Unternehmen in München gegründet wurde, konzentrierte es sich auf Reisen in den Mittelmeerraum. Inzwischen stehen über 80 Länder im FTI-Katalog.

Platz 3

Rewe-Touristik - 3,18 Milliarden Euro Umsatz

Jahn Reisen, Tjaereborg und Meier's Weltreisen - so heißen die großen Marken, die zum Rewe-Konzern gehören. Gemeinsam erwirtschaften Sie einen großen Teil des Umsatzes des Handelskonzerns.

Platz 2

Thomas Cook - 3,2 Milliarden Euro Umsatz

Durch Condor gehört das Reiseunternehmen aus London auch in Deutschland zu den größten Reiseveranstaltern.

Platz 1

Tui Deutschland - 4,47 Milliarden Euro Umsatz

Kein Touristikkonzern ist breiter aufgestellt als die Tui. Allein in Europa betreiben die Hannoveraner 3500 Reisebüros.

Der Mutterkonzern besitzt 56,44 Prozent an der britischen Tochter, die einen Großteil der Pauschalreiseangebote für den Touristikriesen abwickelt. Das Mehrheitspaket hat aktuell einen Börsenwert von gut 2,3 Milliarden Euro. Zuletzt war eine Verschmelzung der zwei Partner vorangetrieben worden, doch der jüngste Anlauf im Januar scheiterte an den verschiedenen Preisvorstellungen der Tui AG und der übrigen Tui-Travel-Großaktionäre. Dazu zählen etwa Fonds wie BlackRock.

Der neue Tui-Chef Joussen, der auf Michael Frenzel folgt, hatte zu seinem Antritt angekündigt, alles auf den Prüfstand zu stellen. Er will den Konzern schlanker machen, Kosten senken und mehr Rendite für die lange gebeutelten Aktionäre erwirtschaften. „Wir haben ein erhebliches Strukturdefizit“, sagte Joussen Mitte Februar und kündigte an, demnächst eine konkrete Strategie zu präsentieren. Im aktuellen Tui-Geschäftsmodell ist Tui Travel ein zentraler Teil.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×