Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.12.2011

08:05 Uhr

Deutsche Bahn

Bahn investiert 4,5 Milliarden Euro ins Schienennetz

Die Deutsche Bahn will 2012 rund 4,5 Milliarden in den Ausbau ihres Schienennetzes stecken. Schwerpunkt sollen die drei Achsen Rhein-Ruhr-Bremen-Hamburg, Hannover-Göttingen und Hamm-Dortmund sein.

Ein ICE der Deutschen Bahn fährt in den Frankfurter Hauptbahnhof ein. dpa

Ein ICE der Deutschen Bahn fährt in den Frankfurter Hauptbahnhof ein.

BerlinDie Deutsche Bahn will 2012 rund 4,5 Milliarden Euro in den Ausbau ihres Schienennetzes investieren. Schwerpunkt seien dabei die drei Achsen Rhein-Ruhr-Bremen-Hamburg, Hannover-Göttingen und Hamm-Dortmund, berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf Zahlen aus dem Konzern. Demnach sind insgesamt 30.000 Baustellen geplant, im Schnitt wird täglich an 700 einzelnen Orten gebaut. Die Maßnahmen erfolgen gebündelt in 73 Schwerpunktregionen. Insgesamt sollen 2540 Kilometer Schienen, 1870 Weichen und fast zwei Millionen Schwellen ausgetauscht werden. Zudem gibt es regelmäßige Sanierungsarbeiten wie Schienenschleifen oder Stopfen des Gleisbetts.

Durch die Bauarbeiten bedingte Fahrplanänderungen würden rechtzeitig in die Fahrpläne eingearbeitet, hieß es weiter. Bereits 2011 habe die Bahn 4,4 Milliarden Euro für Erhalt und Verbesserung des Schienennetzes ausgegeben. Dabei seien 3900 Kilometer Schienen, 1750 Weichen und 2,6 Millionen Schwellen verbaut worden.

 

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Bruno

27.12.2011, 10:29 Uhr

Warum gibt die DB diese Zahlen nicht selbst bekannt?

Die Investitionssumme 2012 liegt leicht über 2011, die
Zahlen für Schwellen, Schienen und Weichen in 2012 aber
erheblich unter 2011! Warum??? Bruno

GHi

27.12.2011, 10:47 Uhr

Das Schienennetz gehört bislang noch dem Bund ,wobei das Eisenbahn-Bundesamt das Bundesbahn-Schienennetz verwaltet .Diese 4,5 Milliarden Euro sind also Bundesmittel
u. keine Deutsche Bahn Finanzen .
Wieder ein Beitrag für die Verschuldung der öffentlichen
Haushalte .Und natürlich haben die Beamten zur hohen
Staatsverschuldung von über 2 Billionen Euro beigetragen ,was für ein Märchen .
Die hohe Staatsverschuldung wird ausschließlich dem Banken -Desaster angelastet .
Also sind die Banken für die Haushaltskonsolidierung in die Pflicht zunehmen .

GHi

27.12.2011, 10:47 Uhr

Das Schienennetz gehört bislang noch dem Bund ,wobei das Eisenbahn-Bundesamt das Bundesbahn-Schienennetz verwaltet .Diese 4,5 Milliarden Euro sind also Bundesmittel
u. keine Deutsche Bahn Finanzen .
Wieder ein Beitrag für die Verschuldung der öffentlichen
Haushalte .Und natürlich haben die Beamten zur hohen
Staatsverschuldung von über 2 Billionen Euro beigetragen ,was für ein Märchen .
Die hohe Staatsverschuldung wird ausschließlich dem Banken -Desaster angelastet .
Also sind die Banken für die Haushaltskonsolidierung in die Pflicht zunehmen .

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×