Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2011

12:00 Uhr

Deutsche Bahn

Fehlende Züge und vereiste Weichen

Kunden der Deutschen Bahn müssen in diesem Winter nicht nur wegen fehlender Züge mit Verspätungen rechnen, sondern auch wegen vereister Weichen. Laut Bahnchef Grube könne nur mehr Personal Abhilfe verschaffen.

Weichen im Gleis: Zwar sind im Winter viele von ihnen beheizt, steckt aber ein Eisklumpen in einer Weiche, dann hilft nur noch Personal vor Ort. dapd

Weichen im Gleis: Zwar sind im Winter viele von ihnen beheizt, steckt aber ein Eisklumpen in einer Weiche, dann hilft nur noch Personal vor Ort.

KölnVerspätungen und Ausfälle bei der Deutschen Bahn kann es in diesem Winter nicht nur wegen fehlender Züge, sondern auch wegen vereister Weichen geben. Von den 72.000 Weichen in Deutschland seien zwar 69.000 beheizt, sagte Bahn-Chef Rüdiger Grube am Dienstag im ARD-Morgenmagazin. Wenn aber ein Eisklumpen in einer Weiche stecke, „dann können Sie gar nicht so viel Energie in eine Weiche hineingeben, dass sie dann auftaut“. Das sei nicht zu ändern und werde auch in Zukunft so sein. Abhilfe könne hier nur mehr Personal schaffen: „Wir müssen an diesen Stellen mehr Personal einstellen, damit das Eis schneller entfernt werden kann.“ 

Für die fehlenden Züge, die trotz rechtzeitiger Bestellung nicht als Reserve zur Verfügung stehen werden, sei nicht die Bahn verantwortlich, betonte Grube noch einmal. Beim neuen ICE von Siemens funktioniere die Software nicht. Die bei Bombardier bestellten Regionalzüge erreichten „angeblich“ nur die Geschwindigkeit von 140 Stundenkilometern, seien aber für 160 Stundenkilometer bestellt, sagte Grube. „Ich bin es leid, dass sich unsere Mitarbeiter in den Zügen ständig rechtfertigen müssen für Themen, die sie nicht verursacht haben.

 

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Ladbergen

13.09.2011, 13:05 Uhr

Bei allem Verständnis für die nicht zu akzeptierenden Lieferprobleme und Mängel der Bahnhersteller kann sich die Bahn nicht dadurch herausreden, sie habe keine Reserven mehr. Die waren beim rollenden Material da, wurden aber aus Kostenersparnisgründen vor einigen Jahren aussortiert. Und dafür trägt die Bahn die Verantwortung und nicht die Bahnindustrie....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×