Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.07.2017

15:55 Uhr

Deutsche Bahn

Minister droht mit Ausschluss von Ausschreibungen

Verspätungen und Zugausfälle ärgern so ziemlich jeden Reisenden. Baden-Württembergs Verkehrsminister Hermann greift deswegen zu besonderen Mitteln – und droht der Deutschen Bahn mit Ausschluss von Ausschreibungen.

Der baden-württembergische Verkehrsminister möchte gegen Verspätungen und Zugausfälle der Bahn vorgehen. dpa

Winfried Hermann

Der baden-württembergische Verkehrsminister möchte gegen Verspätungen und Zugausfälle der Bahn vorgehen.

StuttgartAngesichts von Verspätungen und Zugausfällen im Nahverkehr droht Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) der Deutschen Bahn, sie von weiteren Ausschreibungen auszuschließen. Seinem Ministerium zufolge wäre dieser Schritt ein bundesweites Novum. Hintergrund sind die Probleme bei der sogenannten Frankenbahn von Stuttgart über Heilbronn nach Würzburg. Mehr als zehn Prozent der Züge auf der Linie seien mehr als sechs Minuten verspätet, die Ausfälle hätten sich verdreifacht, erläuterte Hermann am Dienstag in Stuttgart.

Das Land hat die Bahn bereits zweimal abgemahnt - einmal wegen der Nahverkehrs-Probleme insgesamt, einmal speziell wegen der Frankenbahn - und prüft nun, ob ein Ausschluss wegen mangelnder Verlässlichkeit möglich ist. Die Bahn hat für die Frankenbahn einen Übergangsvertrag, nach dessen Auslaufen ab 2019 die Unternehmen Abellio und Go-Ahead die Strecke übernehmen. Im Ernstfall könnte die Bahn an der Ausschreibung der nächsten vom Land ausgeschriebenen Nahverkehrs-Netze nicht teilnehmen. Die bevorstehenden Verfahren betreffen die Netze um Offenburg und um Reutlingen und Tübingen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×