Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.10.2016

15:26 Uhr

Deutsche Bahn

Vertragsverlängerung für Grube wahrscheinlich

Für Bahnchef Rüdiger Grube zeichnet sich eine Vertragsverlängerung ab. Offiziell entschieden wird über die Personalie aber erst in der nächsten Aufsichtsratssitzung im Dezember.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn bleibt wahrscheinlich noch bis Ende 2019 im Amt. dpa

Rüdiger Grube

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn bleibt wahrscheinlich noch bis Ende 2019 im Amt.

BerlinBei der Deutschen Bahn deutet sich für Vorstandschef Rüdiger Grube eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre an. Der 65-Jährige solle bis Ende 2019 bleiben, hieß es am Mittwoch aus dem Umfeld des Aufsichtsrats. Beschlossene Sache sei das allerdings noch nicht. Über die Personalie wird nach bisheriger Planung in der nächsten Aufsichtsratssitzung am 14. Dezember entschieden. Grubes derzeitiger Dienstvertrag läuft bis Ende 2017. Der Manager steht seit Mai 2009 an der Spitze des bundeseigenen Konzerns.

Ein Mitglied des Aufsichtsrats sagte dem Sender HR-Info: „Das von Grube initiierte Sanierungsprogramm ,Zukunft Bahn‘ ist einigermaßen gut angelaufen. Nun soll der Bahnchef auch die Chance haben, das Konzept weiterzuführen. Außerdem brauchen wir noch Zeit, um die Nachfolge zu regeln.“ Zuvor hatte auch die „Süddeutsche Zeitung“ über die erwartete Vertragsverlängerung berichtet.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×