Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2005

12:21 Uhr

Deutsche Post hat Gewinnprognosen erfüllt

Bei der Postbank brummt das Geschäft

Die Deutsche Post hat 2004 ihre Gewinnprognosen erfüllt. Zwar sei der Fehlbetrag von bis zu 500 Millionen Euro in den USA „eine kleine Enttäuschung“, doch habe die Post einen Gewinn von rund 3,3 Milliarden Euro eingefahren, sagte Konzernchef Klaus Zumwinkel.

HB BONN. Die Deutsche Post sei zufrieden mit dem Verlauf und habe das Jahr „gut abgeschlossen“. Der Konzern sei weiterhin am Logistikgeschäft von Karstadt-Quelle interessiert. Er erwarte, dass das in rund zwei Monaten erledigt sein werde. Großes Interesse habe der Konzern am Erwerb der zum Verkauf stehenden Teile der dänischen Post, sagte Zumwinkel. Die Post habe ein Angebot abgegeben und er rechne damit, dass der Verkauf vermutlich im Juni abgeschlossen werde.

Zufrieden zeigte sich Zumwinkel auch mit dem Geschäftsverlauf der Postbank. „Dort brummt das Geschäft“, sagte er. Zum Vorstoß der Bundesländer Hessen und Niedersachsen, das Briefmonopol schon ein Jahr früher aufzuheben, sagte der Postchef, er gehe davon aus, dass das Monopol zum geplanten Termin Ende 2007 auslaufen werde. Mit einer Verlängerung rechnet er nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×