Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2014

17:24 Uhr

Discounter

Aldi liebäugelt mit China

Deutschlands größter Discounter Aldi prüft einen Einstieg in den chinesischen Markt. Gegenüber Handelsblatt Online betonte Aldi Süd jedoch, dass bezüglich einer Expansion noch keine Entscheidung gefällt worden sei.

Expansion nach Fernost

Aldi Süd will nun auch den chinesischen Markt erobern

Expansion nach Fernost: Aldi Süd will nun auch den chinesischen Markt erobern

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

HamburgDeutschlands größter Discounter Aldi prüft einen Markteintritt in China. Auf Anfrage von Handelsblatt Online bestätige Aldi Süd entsprechende Vorgänge im Unternehmen, über die bereits vorab das „Manager Magazin" berichtet hatte: „Die Unternehmensgruppe Aldi Süd prüft als international tätiges Unternehmen laufend das Potenzial ausländischer Märkte. Dazu gehören im Rahmen der üblichen Prozesse umfangreiche Recherchen, die unter anderem auch in Bezug auf den chinesischen Markt erfolgen. Wir möchten jedoch betonen, dass bezüglich einer Expansion nach China aktuell keine Entscheidung gefällt wurde."

Das „Manager Magazin" hatte am Donnerstag berichtet, Manager von Aldi Süd untersuchten derzeit die Marktbedingungen in der Volksrepublik. Die Gesellschafterfamilien hätten bereits im Februar 2013 einen Grundsatzbeschluss für die Expansion gefasst.

Die größten Discounter der Welt 2014

Nummer eins

Aldi ist die Nummer eins im Ranking von Planet Retail (Juni 2014) im weltweiten Discounter-Markt. 2013 machte das deutsche Unternehmen einen Brutto-Außenumsatz von 61,1 Milliarden Euro.

Nummer zwei

Der Discounter Lidl, der zur Schwarz Gruppe gehört, belegt im Ranking der weltgrößten Discounter den zweiten Platz. 2013 betrug der Brutto-Außenumsatz der Supermarktkette 59 Milliarden Euro.

Nummer drei

Mit großem Abstand folgt der drittgrößter Discounter der Welt: Netto. Die Kette gehört zur Edeka-Gruppe und erwirtschaftete 2013 14,2 Milliarden Euro Umsatz.

Nummer vier

Erst an vierter Stelle ist ein nicht-deutsches Unternehmen zu finden. Die US-Kette Dollar General verkaufte 2013 Waren im Wert von 13,9 Milliarden Euro.

Nummer fünf

Auf dem fünften Platz findet sich wieder ein deutsches Unternehmen: Der Discounter Penny, der zur Rewe-Gruppe gehört. 2013 betrug der Umsatz des Discounters laut Ranking von Planet Retail 12,1 Milliarden Euro.

Nummer sechs

Die sechstgrößte Discountkette der Welt stammt aus Spanien. Das Unternehmen mit dem Namen Dia (zu Deutsch „Tag“) setzte 2013 11,4 Milliarden Euro um.

Nummer sieben

Auch der siebtgrößte Discounter der Welt heißt Biedronka, ist in Polen aktiv, gehört aber der portugiesischen Gruppe JMR Jerónimo Martins Retails. 2013 setzte die Kette 8,3 Milliarden Euro um. Zum Vergleich: Aldi erwirtschaftete im gleichen Zeitraum mehr als den siebenfachen Betrag.

Nummer acht

Auf einen ähnlichen Umsatz wie Biedronka kam 2013 der US-Discounter Family Dollar. Die Kette verkaufte Waren im Wert von 8,2 Milliarden Dollar und belegt damit weltweit den achten Platz unter den größten Discountern.

Nummer neun

Auch aus Skandinavien kommt ein Discounter, der es unter die Top Ten der weltgrößten geschafft hat: Rema 1000 gehört zum Konzern Reitangruppen. 2013 setzte das Unternehmen 6,8 Milliarden Euro um.

Nummer zehn

Dollar Tree belegt den zehnten Platz unter den weltgrößten Discountern. Das US-Unternehmen erwirtschaftete 2013 6,2 Milliarden Euro.

Aldi Süd sei mit der Durchführung beauftragt worden. Die Zeitschrift beruft sich dabei auf ein Protokoll des regelmäßig tagenden „Unternehmensausschusses“ von Aldi Süd und Aldi Nord. Im Gegenzug dürfe Aldi Nord die Expansionsentscheidung für die nächsten beiden Länder autark treffen und diese Länder für sich erschließen. Traditionell teilen sich beide Gesellschaften die Auslandsmärkte untereinander auf.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

20.11.2014, 17:37 Uhr

Für bestimmte Unternehmen ist die Globalisierung und deren Fortsetzung im Weltall offenbar wirklich eine reale Chance.
Aldi, Chapeau!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×