Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2014

14:14 Uhr

Discounter

Aldi wächst weiter in Großbritannien

Im Kampf gegen den Marktführer Tesco konnte Aldi im Vereinigten Königreich einen Punktsieg erzielen. Während der Discounter seinen Umsatz deutlich steigern konnte, hat Tesco Marktanteile verloren.

Deutsche Discounter wie Aldi und Lidl legen im Vereinten Königreich kräftig zu. dpa

Deutsche Discounter wie Aldi und Lidl legen im Vereinten Königreich kräftig zu.

DüsseldorfDer Umsatz von Aldi ist im Vereinigten Königreich in den vergangenen drei Monaten auf einen Rekordwert gestiegen. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz um rund 34 Prozent, wie der Discounter mitteilte. Als Grund für das Wachstum gelten neueröffnete Märkte und Preissenkungen, die den britischen Marktführer Tesco unter Druck gebracht haben.

Der Marktanteil von Aldi UK stieg demnach um einen Prozentpunkt auf jetzt 4,3 Prozent. Die deutschen Discounter Aldi und Lidl steigen in der Gunst der britischen Konsumenten immer weiter. Ihnen ist es gelungen, ihr zunächst negatives Image abzulegen – ihre Märkte galten als dunkle Verkaufsstellen, wo nur Menschen mit geringem Einkommen einkaufen würden. In einer aktuellen Umfrage konnte Aldi bei der Kundenzufriedenheit deutlich zulegen. Abgefragt wurden unter anderem die Qualität der frischen Lebensmittel, das Preis-Leistungs-Verhältnis oder die Läden selbst.

So verteilen sich die Aldi-Filialen über die Welt

Deutschland

Den Heimatmarkt haben sich Aldi Nord und Aldi Süd aufgeteilt. Hier hat Aldi Nord deutlich mehr Filialen. Das Unternehmen mit Sitz in Essen kommt auf rund 2500 Geschäfte. Aldi Süd mit Sitz in Mülheim an der Ruhr kommt auf mehr als 1800 Filialen.

Australien

Auf mehr als 295 Geschäfte kommt Aldi Süd in Australien. Seit dem Jahr 2001 hat das Unternehmen dort die Expansion vorangetrieben.

Belgien

In Belgien ist Aldi seit dem Jahr 1976 vertreten. Aldi Nord betreibt im Benelux-Land mehr als 440 Filialen.

Dänemark

Unter dem Namen „Aldi Marked“ gibt es Aldi Nord auch in Dänemark. Der Markteinstieg erfolgte 1977, heute kommt Aldi im Nachbarland auf mehr als 230 Filialen.

Frankreich

Eins der größten Aldi-Länder ist Frankreich. Aldi Nord ist dort seit 1988 aktiv und betreibt mehr als 920 Filialen unter dem Namen „Aldi Marché“.

Irland

Den Einstieg auf der grünen Insel wagte Aldi erst 1999. In Irland ist Aldi Süd vertreten und zählt dort mittlerweile mehr als 95 Filialen.

Großbritannien

Mehr als 470 Filialen hat Aldi Süd in Großbritannien. Seit 1990 ist der Discounter dort vertreten.

Luxemburg

Im kleinen Benelux-Land ist Aldi seit dem Jahr 1991 vertreten. Aldi Nord zählt in Luxemburg ein Dutzend Geschäfte.

Niederlande

Die Niederlande waren das erste Land, in das Aldi Nord expandiert. Seit dem Jahr 1973 sind dort mehr als 500 Filialen entstanden.

Österreich

Aldi Süds Markteintritt in Österreich erfolgte bereits 1968. In der Alpenrepublik hat der Discounter mehr als 440 Filialen, die dort „Hofer“ heißen.

Polen

Relativ neu ist Aldi in Polen. Im Nachbarland ist Aldi Nord erst seit 2008 vertreten. Mittlerweile haben dort mehr als 70 Filialen geöffnet.

Portugal

Mehr als 30 Geschäfte betreibt Aldi Nord in Portugal. Dort ist der Discounter seit dem Jahr 2006 aktiv.

Schweiz

Man glaubt es kaum, aber die Schweiz ist erst seit wenigen Jahre „Aldi-Land“. Seit 2005 expandiert Aldi Süd in die Alpenrepublik. Dort gibt es inzwischen mehr als 160 Filialen, die unter „Aldi Suisse“ laufen.

Slowenien

Slowenien ist Aldi Süd-Land. Dort ist die Kette seit dem Jahr 2005 aktiv. Mehr als 65 Filialen gibt es mittlerweile unter dem Namen „Hofer“.

Spanien

Im Krisenland Spanien eröffnete die erste Aldi-Filiale im Jahr 2002. Aldi Nord kommt dort inzwischen auf mehr als 260 Geschäfte.

Ungarn

In Ungarn ist Aldi Süd noch nicht allzu lange vertreten. Im Jahr 2008 erfolgte der Markteintritt. Inzwischen kommt Aldi dort auf die Zahl von mehr als 85 Geschäften.

USA

Nach Deutschland sind die USA das Aldi-Land mit den meisten Filialen. Aldi Süd ist dort seit 1976 vertreten und betreibt mehr als 1230 Filialen. Dazu kommen rund 470 Filialen von Aldi Nord, die dort Traeder Joe's heißen.

Quelle: Unternehmen, Stand: 4. April 2013

Der Marktanteil von Tesco ging laut dem Marktinstitut Kantar von 29,6 Prozent auf 28,7 Prozent zurück. Damit liegt der Marktführer noch weit vor Aldi und Co, musste aber in den vergangenen Jahren Umsatzeinbußen verzeichnen. Diese Umsätze gingen laut Kantar zu den aufstrebenden Discountern oder aber der gehobenen Supermarktkette Waitrose.

Tesco hatte in den vergangenen Monaten versucht, mit Ausgaben von 200 Millionen Pfund zusätzlich, dauerhafte Preissenkungen bei Alltags-Artikeln durchzusetzen und so gegen die Discounter punkten zu können.

Von

ses

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.03.2014, 15:09 Uhr

Rechtschreibfehler...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×