Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2015

11:06 Uhr

Discounter expandiert

Aldi startet Online-Versand in Großbritannien

Aldi wächst in Großbritannien rasant. Jetzt soll der nächste Schritt auf der Insel erfolgen. Ab 2016 will der deutsche Discounter über das Internet Wein verkaufen und so neue Kundengruppen erschließen.

Der deutsche Discounter hat in Großbritannien große Pläne. dpa

Aldi-Filiale in Manchester

Der deutsche Discounter hat in Großbritannien große Pläne.

LondonAldi baut in Großbritannien sein Geschäft mit einem neuen Online-Angebot aus. Der deutsche Discounter kündigte am Montag an, ab 2016 werde man zunächst Wein über das Internet verkaufen. Damit könne Aldi den Kontakt zu neuen britischen Kunden schaffen, erklärte der Chef der britischen Tochter, Matthew Barnes.

Der Schritt gehöre zur langfristigen Strategie. Aldi und Lidl wachsen in Großbritannien rasant, was vor allem auf Kosten der einheimischen Unternehmen wie Tesco, Asda und Morrisons geht. Aldi hält dem Forscher Kantar Worldpanel zufolge inzwischen 5,6 Prozent des britischen Marktes.

Jürgens Weinlese: Die leckersten Weine von Aldi und Co.

Jürgens Weinlese

Die leckersten Weine von Aldi und Co.

Preis-Genuss-Knaller und die besten Partytropfen: 50 Weine von Supermärkten und Discountern.

Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz von Aldi nach eigenen Angaben um 31 Prozent auf 6,89 Milliarden Pfund. Der operative Gewinn fiel dagegen auf 260,3 Millionen Pfund nach 271,4 Millionen im Vorjahr. Hintergrund seien Preiskürzungen und höhere Personalkosten. Aldi betreibt gegenwärtig 598 Läden in Großbritannien. Bis 2022 sollen es 1000 werden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×