Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2011

16:09 Uhr

Dr Pepper Ten

Frauen sind bei dieser Cola nicht erwünscht

Nichts für Frauen: Der US-Softdrink-Hersteller Dr Pepper wirbt mit einer strikt maskulin getrimmten Cola-Marke aggressiv um die männliche Kundschaft - und stößt damit nicht nur Frauen vor den Kopf.

Klares Werbestatement: Diese Cola ist nicht für Frauen.

Klares Werbestatement: Diese Cola ist nicht für Frauen.

New YorkEs knallt, blitzt und raucht: Wie in einem Videospiel hastet ein schmutziger Held mit einem Lasergewehr durch den Dschungel, bevor er einer Schlange mit der bloßen Faust den Kopf abreißt, sich beherzt in eine Schlucht stürzt - nur um bequem in einem martialischen Geländewagen zu landen. Dann eine kühle kalorienreduzierte Dr Pepper Ten Cola, bevor der entscheidende Satz in dem Werbetrailer fällt: "Hey Ladies. Gefällt euch der Film? Natürlich nicht, weil es unser Film ist und unser Soft Drink", erklärt der Hauptdarsteller genüsslich, während er sich ein Glas Cola einschenkt. "Ihr könnt eure romantischen Komödien und Weiber-Drinks behalten. Wir sind die Guten."

Den Zusatz am Ende des kurzen Werbefilmchens - Dr Pepper Ten - Nichts für Frauen - hätte sich der amerikanische Getränkemulti eigentlich schenken können. Die Botschaft dürfte bei den meisten Zuschauern auch so angekommen sein: Der Grund für all das Männlichkeitsgetöse ist bei Dr Pepper der gleiche wie etwa bei Coca Cola mit seiner kalorienreduzierten Coke Zero oder bei Pepsi mit dem Softdrink Pepsi Max: Männer meiden Diät-Drinks, ganz besonders dann, wenn die Worte "light" oder "diet" darauf stehen.

Männliche Kunden seien mit dem Geschmack und dem Image von Diät-Drinks unzufrieden, erklärt Dr Pepper in einer Stellungnahme. So hätten interne Recherchen ergeben, dass Männer die Finger von Getränken ließen, die sie als nicht „männlich“ genug einstuften. Was liegt nach dem Erfolg der beiden Konkurrenzprodukte also näher, als auch eine Marke für kalorienbewusste Männer aufs Gleis zu setzen.

Als beispiellos dürfte allerdings die Dr Peppers Werbekampagne gelten, die dermaßen offensiv um maskuline Kundschaft buhlt - und Frauen dabei ganz bewusst vor den Kopf stößt. So gibt es etwa eine eigens der Marke "Dr Pepper Ten" gewidmete Facebook-Seite - zu der nur männliche Mitglieder zutritt haben und auf der Mann laut Medienberichten in einem Onlinespiel Lippenstifte und High Heels abschießen kann.

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Kuchenteig

13.10.2011, 16:32 Uhr

Mir erschließt sich der Sinn dieses Artikels nicht. Was auch immer man von dieser Werbung hält - verglichen mit dem Weiblichkeitsgetöse und der Männerfeindlichkeit so mancher Werbung, die man(n) in den vergangenen Jahren oftmals ertragen mußte, ist das noch harmlos.

Platos_Retreat

13.10.2011, 16:45 Uhr

Hat die Verfasserin (ein Mann kann so etwas nicht geschrieben haben), Spot und Produkt eigentlich verstanden?
Dr. Pepper "Ten", das meint eben die erwähnten zehn Kalorien (regular Coke hat ca. 370). Und das Ding ist nicht für Frauen, weil es geschmacklich auf Männergeschmack getrimmt ist.
Das soll es geben, geschmackliche Unterschiede. Bierbrauer wissen das.
Und noch was: Motten werden vom Licht angezogen, sie meiden es nicht.

Account gelöscht!

13.10.2011, 16:55 Uhr

Zitat: Männer meiden Diät-Drinks wie Motten das Licht...
Wow, neue Mottenspecies gesichtet, das schlaegt doch dem Fass die Krone ins Gesicht:)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×