Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.03.2012

09:15 Uhr

Drogeriemarkt-Insolvenz

Rossmann bietet Schlecker-Mitarbeitern Jobs an

Rund 100 neue Filialen eröffnet Rossmann nach eigener Aussage pro Jahr. Das Personal dafür werde sicherlich zum Teil auch aus ehemaligen Mitarbeitern der insolventen Konkurrenz kommen, so Chef Dirk Rossmann.

Das Schlecker-Logo auf der Bluse eines Mitarbeiters. Reuters

Das Schlecker-Logo auf der Bluse eines Mitarbeiters.

BerlinDie Drogeriemarktkette Rossmann hat einem Teil der Beschäftigten des insolventen Konkurrenten Schlecker Jobs angeboten. „Wir eröffnen im Jahr rund 100 neue Märkte und stellen dabei etwa 1.000 neue Mitarbeiter ein. Da werden sicher auch Schlecker-Mitarbeiter dabei sein“, sagte Unternehmens-Gründer und -Chef Dirk Rossmann dem „Tagesspiegel“. Auch bei anderen Firmen hätten die Schlecker-Beschäftigten gute Chancen, neue Jobs zu finden.

„In ganz Deutschland ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Einzelhandel hoch“, erklärte Rossmann. Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass knapp die Hälfte der rund 25.000 Arbeitsplätze bei Schlecker gestrichen werden.

Von

dapd

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

kokos

05.03.2012, 12:40 Uhr

das ist der größte hohn den ich gelesen habe....ich habe mich hier im marburg-biedenkopf-kreis überall bei rossmann beworben und immer eine fette absage bekommen...nicht mal vorstellen durfte ich mich....der bietet uns jobs an,,,das ich nicht lache....

hoffnung

06.03.2012, 01:13 Uhr

ja wie grosszügig herr rossmann... wieso haben dann schon zig kolleginnen absagen erhalten? zu teuer? zu alt? sie werden schon ihre gründe haben ... aber tun sie dann bitte nicht so, als würden sie nur auf die schlecker mitarbeiter warten.

kokos

06.03.2012, 12:28 Uhr

@hoffnung....was für wahre worte....ich weis nicht wieviel mal ich mich dort beworben habe und jedesmal kam eine absage..der eine war vor meiner haustür...wenn er wirklich an schlecker mitarbeiter interessiert wäre, dann hätte ich doch wenigstens mal ein vorstellungsgespräch haben können...aber alles nur dummes geschwätz....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×