Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.04.2012

06:48 Uhr

Eigenes Konzept

Bertelsmann-Stiftung bastelt an einer Ratingagentur

Gestern hat Roland Berger die Hoffnung auf eine eigene, europäische Ratingagentur erheblich gedämpft. Es fehlen Investoren. Heute legte die Bertelsmann-Stiftung ein neues Konzept vor, um den drei Großen Beine zu machen.

Bertelsmann sucht Wachstumschancen

Video: Bertelsmann sucht Wachstumschancen

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Washington/Gütersloh/Frankfurt/BerlinDie Bertelsmann-Stiftung hat ein Konzept für eine neue internationale Ratingagentur vorgelegt und will damit den drei großen US-Platzhirschen Konkurrenz machen. „Fragwürdige Beurteilungen der Bonität von Staaten haben erheblich zu der jüngsten Finanzkrise beigetragen“, betonte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Gunter Thielen, am Dienstag in Gütersloh. „Wir benötigen dringend eine zusätzliche, unabhängige Institution für die Bewertung von Länderrisiken, und wir müssen die Qualität der Länderratings verbessern.“

Große Pläne im beschaulichen Gütersloh: Bertelsmann plant eine Ratingagentur. dpa

Große Pläne im beschaulichen Gütersloh: Bertelsmann plant eine Ratingagentur.

Die Bertelsmann-Stiftung will nun die G20-Gruppe der Industrie- und Schwellenländer von dem Vorschlag überzeugen. Die geplante nicht gewinnorientiert arbeitende Ratingagentur INCRA (International Non-Profit Credit Rating Agency) soll von einem Fonds im Volumen von 400 Millionen Dollar finanziert werden, aus dessen Ausschüttungen die laufenden Kosten getragen werden. Bisher dominieren die Unternehmen Standard & Poor's, Moody's und Fitch den Markt und verdienen mit den Ratings Geld.

Das Bertelsmann-Konzept sieht vor, dass sich auch die Länder als Geldgeber an der Stiftung beteiligen können. Ein unabhängiges Gremium soll darüber wachen, dass es trotzdem keine Interessenkonflikte gibt. In Berlin ist eine Beteiligung kein Thema: Ein Schäuble-Sprecher sagte, dass die Gründung einer Ratingagentur aus der Privatwirtschaft kommen müsse.

Auch der Unionsfraktionsvize Michael Meister sieht keinen Raum für eine finanzielle Unterstützung durch den Staat. Gleichwohl bedauert er, dass die Finanzbranche bisher nicht die "Kraft für die Neugründung einer unabhängigen Ratingagentur gefunden hat".

Ratingagenturen Marktanteile

Drei Ratingagenturen teilen sich den weltweiten Markt zu 95 Prozent auf, wobei Fitch von diesen drei mit Abstand der kleinste Spieler ist.

Die jetzt geplante neue Ratingagentur Incra will bei der Bonitätsbewertung von Staaten "mehr und transparenter als die großen Agenturen politische und soziale Faktoren in die Länderanalyse einfließen lassen", erklärt Sabine Donner, Projektleiterin bei der Bertelsmann Stiftung, dem Handelsblatt.

Grundlage könnten zwei Indizes der Bertelsmann Stiftung sein: Der Transformationsindex, der unter anderem staatliche Stabilität, Wahlen, politische Beteiligungsrechte, Gewaltenteilung und Korruptionsbekämpfung misst, und der Sustainable Governance Index, der Reformbedarf und die Reformfähigkeit von Staaten bewertet.

Moody´s: Anteilseigner

Anteilseigner: Moody’s ist ein börsennotiertes eigenständiges amerikanisches Unternehmen.

Ob die Ratings besser oder schlechter ausfallen als die der großen Agenturen, lässt sich dabei laut Donner pauschal nicht sagen. Sie setzt darauf, dass die "Einschätzung langfristiger und realistischer als die der großen Agenturen ist".

Einen konkreten Zeitplan für das neue Projekt gibt es nicht: Gut wäre es laut Donner, innerhalb des nächsten Jahres die ersten Ratings zu vergeben. In den nächsten Monaten sind zunächst Diskussionen auf politischer Ebene geplant, erst dann sollen gegebenenfalls potenzielle Geldgeber angesprochen werden. Dies könnte dauern. Markus Krall von Roland Berger führte die ersten Gespräche bereits im Herbst 2010.

Kommentare (13)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

17.04.2012, 07:21 Uhr

Egal ob USA, Europa oder sonstwo diesen Ratingdingern Aufmerksamkeit etc. zugeteilt wird, umso klarer wird eigentlich, wie im Eimer die Welt eigentlich wirklich ist (bzw. das Finanz u. Wirtschaftssystem).

Account gelöscht!

17.04.2012, 07:38 Uhr

Da muß ich aber lachen.
Buchläden laufen nicht mehr, jetzt lasst uns mal eine Rating-Agentur basteln.
So ein Quatsch.
Das erinnert fatal an die peinlichen Managementleistungen des geschaßten Supermanagers, der Frau Schickedanz zur "armen" Frau gemacht hat.

springerfrieden

17.04.2012, 07:50 Uhr

helau

bertelsmann kann sich selbst nicht mehr helfen mit print, druck und "unterschichtsfernsehen" hat man doch nur noch ein modell fürs "große GESCHÄFT"und nun der griff nach den sternen.

die konstrukteuere einer kannibalengesellschaft im mäntelchen der kapitalversteher.

die LEASMAMI der republik LIZ MOHN,erste piratin,völlig vom kurs..

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×