Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.04.2014

15:50 Uhr

Einigung erzielt

Zara zahlt nun verbindlichen Tariflohn

Die Mitarbeiter der Modekette erhalten ab Mai einen verbindlichen Tariflohn. Eine entsprechende Einigung hat Zara mit der Gewerkschaft Verdi ausgehandelt. Besonders sonntags lohnt sich dieser für die Beschäftigten.

Die Modekette Zara hat eine verbindliche Einigung mit Verdi getroffen. Reuters

Die Modekette Zara hat eine verbindliche Einigung mit Verdi getroffen.

HamburgDie Mitarbeiter der Modekette Zara bekommen nun verbindlich einen Tariflohn. Für die 4000 Beschäftigten sei bundesweit die Tarifbindung ausgehandelt worden, teilte Verdi am Freitag in Berlin mit. Das Unternehmen, das seine Hauptverwaltung in Deutschland in Hamburg hat, verwies darauf, dass seit jeher (1999) die Tarifverträge für den Hamburger Einzelhandel angewendet wurden. Mit dem Verhandlungsergebnis werde die Geltung dieser Tarifverträge für alle Zara-Mitarbeiter nun auch formal bestätigt. Im Hamburger Einzelhandel werden zum 1. Mai die Gehälter um 2,1 Prozent angehoben.

Den Mitarbeitern werde bei Sonntagsöffnungen eine über dem Tarif liegende Sonderleistung gezahlt, teilte das Unternehmen mit. Verdi sprach von doppelt so hohen Zuschlägen wie im Tarif vorgesehen. Bei der Modekette werde der gesetzlich zulässige Zeitraum befristeter Arbeitsverhältnisse von zwei Jahren tariflich halbiert, berichtete Verdi. Das sei seit Jahren gelebte Praxis, ergänzte das Unternehmen. Dadurch könnten Beschäftigte schneller in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bekommen. Dies sei aus Sicht der Betriebsräte ein Riesenerfolg, zitierte Verdi den Zara-Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Victor Ettle.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×