Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.09.2016

00:15 Uhr

Einzelhändler

Walmart streicht Tausende Bürojobs

Weltgrößter Einzelhändler unter Druck: Der US-amerikanische Konzern Walmart will mehreren Medienberichten zufolge etwa 7000 Stellen überflüssig machen. Dafür sollen verschiedene Bürojobs zentralisiert werden.

Etwa 7000 Stellen will der weltgrößte Einzelhändler streichen. Walmart sieht sich durch Konkurrenz wie Amazon verstärkt unter Druck gesetzt. dapd

Walmarkt

Etwa 7000 Stellen will der weltgrößte Einzelhändler streichen. Walmart sieht sich durch Konkurrenz wie Amazon verstärkt unter Druck gesetzt.

BentonvilleDer weltgrößte Einzelhändler Walmart baut einem Zeitungsbericht nach in großem Stil Stellen ab. Etwa 7000 Bürojobs in US-Filialen im ganzen Land würden gestrichen, meldete das „Wall Street Journal“ am Donnerstag.

Das Unternehmen war nicht auf Anhieb für eine Stellungnahme zu erreichen. Eine Sprecherin bestätigte die Angaben jedoch gegenüber anderen US-Medien. Demnach geht es darum, Positionen in der Buchhaltung und Rechnungslegung zu zentralisieren und sie so innerhalb einzelner Filialen überflüssig zu machen.

Unklar blieb zunächst, ob die betroffenen Mitarbeiter gekündigt oder in andere Abteilungen versetzt werden sollen. Der Finanzdienst Bloomberg schrieb von einer Verlagerung der Stellen - den Angestellten sollten neue Jobs mit Kundenkontakt angeboten werden.

Walmart hat insgesamt rund 1,5 Millionen Mitarbeiter in den USA. Der Konzern ist wegen verschärfter Konkurrenz durch Internethändler wie Amazon unter Druck. Um im E-Commerce Anschluss zu finden kaufte Walmart jüngst das Start-up Jet.com für 3,3 Milliarden Dollar.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×