Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.05.2013

11:36 Uhr

Einzelhandel

Umbau der Filialen lohnt sich für Aldi

Mehrere Tausend Filialen hat Aldi Nord modernisiert – und einem Medienbericht zufolge mit Erfolg. Die Umsätze hätten um mehr als fünf Prozent zugelegt, berichtet die Lebensmittel Zeitung. Neue Standorte sollen folgen.

Fassade einer Aldi-Nord Filiale in Essen: Die Modernisierung von Geschäften soll sich auszahlen. dpa

Fassade einer Aldi-Nord Filiale in Essen: Die Modernisierung von Geschäften soll sich auszahlen.

FrankfurtDie Discounter unter den Supermärkten sind traditionell verschwiegen. Details zum Geschäft gibt es selten. Bei Aldi Nord sollen nach einer Modernisierung des Filialnetzes wieder die Umsätze angezogen sein. Aldi Nord erziele Umsatzzuwächse „jenseits von fünf Prozent“, zitierte am Freitag die „Lebensmittel Zeitung“ aus dem Umfeld der Unternehmensführung. Das Management sei „richtig zufrieden“. In knapp einem Drittel der 35 Geschäftsregionen von Aldi Nord seien die Umsätze sogar im zweistelligen Bereich geklettert. Die Umsatzentwicklung werde als Bestätigung des vor zwei Jahren eingeschlagenen Kurses zur Modernisierung des Filialnetzes gewertet.

Kunden kauften wieder häufiger bei Aldi Nord ein und ließen mehr Geld in den Filialen des Discounters, zitierte die Zeitung Quellen aus dem Unternehmen. Zwar habe zuletzt das schlechte Wetter das Geschäft mit Saison-Artikeln aus dem Bereich der Nicht-Lebensmittel verhagelt. Dennoch gewinne Aldi Nord „täglich neue Kunden“, hieß es laut „Lebensmittel Zeitung“ im Unternehmen. Vor allem junge Familien hatten demnach Aldi Nord den Rücken gekehrt. Bei dieser Kundengruppe mache Aldi Nord nun wieder Fortschritte.

Die wertvollsten deutschen Einzelhandelsmarken (2013)

Rang 10

Douglas

Markenwert: 238 Millionen Dollar
im Vorjahr nicht in den Top 10

Rang 9

Netto

Markenwert: 262 Millionen Dollar
minus fünf Prozent gegenüber 2012

Rang 8

Obi

Markenwert: 283 Millionen Dollar
plus zwei Prozent gegenüber 2012

Rang 7

Rewe

Markenwert: 459 Millionen Dollar
plus 5 Prozent gegenüber 2012

Rang 6

dm

Markenwert: 485 Millionen Dollar
plus 19 Prozent gegenüber 2012

Rang 5

Kaufland

Markenwert: 551 Millionen Dollar
plus zwei Prozent gegenüber 2012

Rang 4

Media Markt

Markenwert: 1,3 Mrd. Dollar
minus drei Prozent gegenüber 2012

Rang 3

Edeka

Markenwert: 1,5 Mrd. Dollar
plus fünf Prozent gegenüber 2012

Rang 2

Lidl

Markenwert: 1,52 Mrd. Dollar
plus acht Prozent gegenüber 2012

Rang 1

Aldi

Markenwert: 2,9 Mrd. Dollar
minus sieben Prozent gegenüber 2012

Quelle

Interbrand, März 2013

Aldi Nord baute in den vergangenen eineinhalb Jahren 4300 seiner insgesamt 5000 Filialen in Europa um, wie die Zeitung berichtete. Nächster Schritt sei nun, ältere, weniger attraktive Märkte zu schließen und an anderen Standorten neu zu eröffnen. Die Zahl der Filialstandorte, die verlegt werden sollen, werde auf über 500 geschätzt. Bereits im vergangenen Jahr habe Aldi Nord begonnen, sich von kleineren oder unwirtschaftlichen Märkten zu trennen und neue Standorte zu suchen. Die Zahl der Filialen in Deutschland habe sich gegenüber dem Vorjahr um 70 auf 2440 verringert.

Für die Verlegung der Standorte habe Aldi Nord auch zusätzliches Personal eingestellt, berichtete das Blatt weiter. Aldi Nord wolle den Plan so schnell wie möglich umsetzen. Ziel sei ein einheitlicher Standard für alle Filialen.

Von

afp

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

17.05.2013, 11:48 Uhr

Mir war dasalte Konzept immer recht, etwas bieder, sparsam.
Wenn die Filialen modernisiert werden, zahlt das der Kunde durch Mehrpreis - muß nicht sein.

Charly

17.05.2013, 12:07 Uhr

5 Prozent Umsatzsteigerung dürfte allein durch die Steigerung der Lebensmittelpreise in den letzten Monate hereingekommen sein.
Damit hätte Aldi aber gar kein Plus in Form von Stückzahlen.

Die Herausposaunung dieser vermeintlichen Steigerung dürfte also eher ein bezahlter Werbebericht sein.

Account gelöscht!

17.05.2013, 12:15 Uhr

Sehe ich auch so.
Zudem kommen immer mehr Spinner als Kunden, die sich an der Kasse über den NonFood Müll beraten lassen und den ganzen Betrieb aufhalten. Man steht dann locker 5min länger an der Kassenschlange.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×