Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2013

18:27 Uhr

Einzelhandelskonzern

Rewe will Restaurantkette eröffnen

Der Einzelhandelskonzern Rewe will in die Gastronomie einsteigen. Ein erstes Restaurant soll bereits im Juni in Köln starten. Ganz unerfahren ist das Unternehmen in der Branche nicht.

Will auch in die Gastronomie einsteigen: Einzelhändler Rewe. dpa

Will auch in die Gastronomie einsteigen: Einzelhändler Rewe.

KölnDer Kölner Einzelhandels- und Touristikkonzern Rewe sucht einem Zeitungsbericht zufolge eine neue Einnahmequelle in der Gastronomie. Rewe wolle mit einem neuen Format in der Systemgastronomie starten, berichtete die „Lebensmittelzeitung“ am Donnerstag vorab. Ein erstes Bistro solle im Juni in Köln starten, sagte ein Sprecher des Kölner Handelskonzerns und bestätigte damit die Informationen. Das geplante Selbstbedienungs-Restaurant werde Pasta, Pizza, Salat und Sandwiches sowohl zum Essen vor Ort als auch zum Mitnehmen anbieten. Auf der Getränkekarte stehe unter anderem Wein. Längerfristiges Ziel sei es, solche Bistros in Rewe-Supermärkte zu integrieren.

„Wir testen die Verbraucherakzeptanz“, ergänzte der Rewe-Sprecher. Bei dem ersten Bistro handele es sich zunächst um einen Test. Es gebe gegenwärtig keine Pläne für eine bundesweite Expansion des Konzeptes. Unter dem Namen Rewe sind in Deutschland insgesamt 3300 Märkte aktiv, die von selbstständigen Kaufleuten oder dem Kölner Handelskonzern geführt werden. Laut dem Zeitungsbericht ist aber zumindest bereits ein zweiter Gastronomie-Standort bei dem Projekt in Planung.

Das Projekt läuft bisher unter dem Titel „Made by Rewe“, wie die „Lebensmittel Zeitung“ weiter berichtete. Um das Projekt zum Erfolg zu führen, soll Konzernchef Alain Caparros dem Bericht zufolge den Gründer des Gastronomiefilialisten „Vapiano“, Mark Korzilius, an Bord geholt haben. Dieser solle die Geschäftsidee gemeinsam mit Christiane Speck, Leiterin der Rewe-Abteilung Strategie/Projekte, vorantreiben. Das neue Gastro-Gespann bilde die Geschäftsführung der Smart People GmbH mit Sitz in Köln. Das Start-up suche derzeit in der Gastro-Szene Mitarbeiter für seinen ersten Standort in der Kölner City.

Der Rewe-Konzern im Überblick

Supermärkte (Inland)

Dazu zählen die Ketten Rewe und toom.

Umsatz 2012: 15,9 Milliarden Euro (plus fünf Prozent gg. 2011)

Supermärkte (Ausland)

Dazu zählt etwa die Kette Billa.

Umsatz 2012: 9 Milliarden Euro (plus zwei Prozent gg. 2011)

Discountmärkte (Inland)

Dazu zählt die Kette Penny.

Umsatz 2012: 6,8 Milliarden Euro (plus 1,7 Prozent gg. 2011)

Discountmärkte (Ausland)

Dazu zählt die Kette Penny.

Umsatz 2012: 3,9 Milliarden Euro (plus 6,2 Prozent gg. 2011)

Touristik

Dazu zählt etwa der Reiseveranstalter ITS.

Umsatz 2012: 4,6 Milliarden Euro (plus 1,8 Prozent gg. 2011)

Sonstige Märkte

Dazu zählen die Toom-Baumärkte und ProMarkt-Elektromärkte.

Umsatz 2012: 2,4 Milliarden Euro (minus drei Prozent gg. 2011)

Ganz unerfahren ist Rewe in der Gastronomie nicht. Der Konzern betreibt gemeinsam mit Karstadt deutschlandweit 46 Perfetto-Feinkostmärkte, in denen es auch ein gastronomisches Angebot gibt. Auch in seinen Temma-Biomärkten können Getränke und verschiedenen Speisen kaufen.





Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Macello

11.04.2013, 17:33 Uhr

"Made by Rewe" sollen die Restaurants heißen! Klingt uncool! Da bleibe ich doch lieber meinem geliebten
"Big Kahuna Burger" treu! Da weiß man schließlich was man kriegt!

hanshanshans

11.04.2013, 18:51 Uhr

selbSTständig .... peinlich liebes Handelsblatt ;)

ein dualer Student

itstk

11.04.2013, 20:00 Uhr

Nur die Ruhe, ist beides richtig:

http://schreibweise.org/selbststaendig-bzw-selbstaendig

Gruß eines Freien aus Hamburg

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×